Weinstadt

Pflegeheime des Alexanderstifts in Weinstadt: Erfreuliches zur Corona-Lage

alexanderstift
Gemeindepflegehaus des Alexanderstifts in Schnait. © Benjamin Büttner

Wie ist eigentlich die Corona-Lage im Gemeindepflegehaus in Schnait, wo es Ende November und Anfang Dezember besonders viele Infektionen und auch einige Todesfälle gegeben hat? Auf diese Frage hat Diakonie-Pressesprecher Steffen Wilhelm unserer Zeitung eine gute Nachricht übermittelt: „Erfreulicherweise hat sich die Situation in unserem Gemeindepflegehaus in Schnait wieder etwas entspannt. Dort ist aktuell nur noch ein Bewohner positiv getestet.“

Zur Erinnerung: Noch Mitte Dezember waren in der Einrichtung 17 Senioren und zwölf Mitarbeitende mit SARS-CoV-2 infiziert gewesen. Drei Bewohner im Alter von 82, 78 und 95 Jahren, die bereits an schweren Vorerkrankungen gelitten hatten, waren mit einem positiven Corona-Befund verstorben. Seither sind allerdings keine weiteren Todesfälle hinzugekommen.

Schnelltest-Station in Endersbach

Im zweiten Pflegeheim des Alexanderstifts in Weinstadt ist die Lage ebenfalls unverändert: „Im Otto-Mühlschlegel-Haus in Endersbach gibt es nach wie vor erfreulicherweise noch keinen positiven Fall“, berichtet Steffen Wilhelm unserer Zeitung. „An diesem Standort hat das Alexander-Stift übrigens eine zentrale Schnelltest-Station eingerichtet, an der sich die Angehörigen aller Alexander-Stift-Häuser vor einem Besuch testen lassen können. Das Angebot besteht seit dem 23. Dezember und gilt noch über den Jahreswechsel bis zum 2. Januar. Die dort durchgeführten Tests waren bisher alle negativ.“