Weinstadt

Prozess um Verfolgungsjagd: Richter spricht mildes Urteil für scheinbar unbelehrbaren Wiederholungstäter

Wilde verfolgungsjagd
Die Polizei hat den flüchtenden 21-Jährigen durch Endersbach verfolgt – bis dieser gegen eine Mauer fuhr. (Symbolfoto) © Adobestock/Ivan Kurmyshov

Körperverletzung, Autodiebstahl, Nötigung: Ein zigfach vorbestrafter 21-Jähriger, der schon mehrere Jahre im Gefängnis verbracht hat, ist am Amtsgericht Waiblingen überraschend glimpflich davongekommen. Angeklagt war er dieses Mal unter anderem für eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei durch Endersbach. Dass der junge Mann auf freiem Fuß bleibt, hat er der Milde des Jugendrichters zu verdanken – und den äußerst gemächlich mahlenden Mühlen der Justiz.

Denn die Taten, die im großen

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar