Weinstadt

Rundgang durch Weinstadt-Schnait: Fragen nach der Post und Lebensmittelladen

Rundgang Schnait
Der Rundgang war erneut gut besucht. © Stadt Weinstadt/ Leihenseder

Auch der zweite von fünf Bürgerrundgängen in den Stadtteilen von Weinstadt am vergangenen Mittwochabend, 1. Juni, ist laut Mitteilung der Stadt Weinstadt ein voller Erfolg gewesen: Rund 75 bis 100 Bürgerinnen und Bürger haben sich demnach dem Rundgang in Schnait angeschlossen.

Dabei wurden Themen wie die Zukunft der Kelter, der Breitbandausbau, die Nahversorgung oder etwa auch die Zukunft des evangelischen Gemeindehauses und seines Potenzials für den Ortskern angesprochen. Die Teilnehmer hatten aber darüber hinaus noch viele Fragen: Themen dabei waren laut Stadt neben einem Wunsch nach Tempo 30 auf der Durchgangsstraße auch das Parken im Ortskern, der Zustand der Schnaiter Halle oder das Neubaugebiet Furchgasse.

Stadt sucht nach Lösungen

Oberbürgermeister Michael Scharmann ist sehr zufrieden mit dem Rundgang: „Es ist gut zu hören, wo die Probleme unserer Bürgerinnen und Bürger liegen. Wir kümmern uns selbstverständlich darum und erklären, warum sich manches ändern lässt - und manches leider auch nicht“, sagt Scharmann und bedankt sich gleichzeitig für die rege Teilnahme in Schnait: „Wir haben viele Dinge notiert, die wir vielleicht sonst nicht gesehen hätten.“

Während des Rundgangs hatten zwei Mitarbeiterinnen der Stadt die Anregungen der Bürger schriftlich aufgenommen. „Wir kommen wieder auf Sie zu“, verspricht der Oberbürgermeister. Für ein besonders brennendes Thema in Schnait wird es im Juli außerdem eine Bürgerveranstaltung geben, kündigt die Stadt an: Dabei geht es um die Nahversorgung mit Lebensmitteln im Stadtteil. „Wir sind dran an dem Thema“, betont Michael Scharmann. Es laufen Überlegungen, wie und wo die Post wieder aufmacht und die Menschen in Schnait mit Lebensmitteln vor Ort versorgt werden können. Darüber möchte die Verwaltung mit den Bürgern am Dienstag, 12. Juli, um 18.30 Uhr in der Schnaiter Halle diskutieren, Ideen sammeln und Lösungen finden.

Weitere Rundgänge folgen

Nach den Pfingstferien geht es mit drei weiteren Rundgängen in den verbleibenden Stadtteilen weiter: Am Mittwoch, 22. Juni, geht es durch Beutelsbach. Eine Woche später, am Mittwoch, 29. Juni, ist Endersbach dran, die Woche darauf, am Mittwoch, 6. Juli, geht es durch Großheppach. Die Treffpunkte werden rechtzeitig bekanntgegeben. Anmeldungen und Themen für die Rundgänge nimmt die Stadt unter der Telefonnummer 07151/693-228 oder per E-Mail unter rundgang@weinstadt.de an.

Auch der zweite von fünf Bürgerrundgängen in den Stadtteilen von Weinstadt am vergangenen Mittwochabend, 1. Juni, ist laut Mitteilung der Stadt Weinstadt ein voller Erfolg gewesen: Rund 75 bis 100 Bürgerinnen und Bürger haben sich demnach dem Rundgang in Schnait angeschlossen.

Dabei wurden Themen wie die Zukunft der Kelter, der Breitbandausbau, die Nahversorgung oder etwa auch die Zukunft des evangelischen Gemeindehauses und seines Potenzials für den Ortskern angesprochen. Die

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper