Weinstadt

Schönbühl: Einigung im Wasserstreit geplatzt

Weinstadt Wasser Wasserstreit Schönbühl_0
Thomas Barth vor dem Saffrichhof. © ZVW/Benjamin Büttner (Archiv)

Weinstadt.
Um die Zukunft des Schönbühls streiten die Stadt Weinstadt und Eigentümer Thomas Barth seit Jahren. Dann gab es 2019 Hoffnung, dass es zumindest in Sachen Wasserversorgung eine Einigung geben könnte. Das ist vor allem für die 24 Wohnungen der Saffrichhof-Siedlung sowie zwei weitere über den Schönbühl mit Wasser versorgten Gebäude wichtig. Hinter den Kulissen verhandelte die Stadtverwaltung mit Barth, unter anderem vertreten durch den als Macher geltenden

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich