Weinstadt

Senioren-Gruppe Weinstadt: Basteln für ein Schwätz-Bänkle

Senioren-Bastelgruppe
Es wird gestrickt, gehäkelt, gestanzt und geklebt: Mitglieder der Bastelgruppe „Weinstadt über 60 - gemeinsam kreativ“. © Alexandra Palmizi

In den Räumlichkeiten der Columbus-Begegnungsstätte, die ans betreute Wohnen in der Luitgardstraße angegliedert ist, wird jeden Montagnachmittag fleißig gefaltet, gestrickt, gehäkelt und gefalzt. Hier trifft sich einmal die Woche die Gruppe „Weinstadt über 60 - gemeinsam kreativ“ zum gemeinsamen Kaffeetrinken und Basteln.

Hergestellt werden Schlüsselanhänger, Osterschmuck, Babysöckchen, gestrickte Kleidungsstücke und vieles mehr. Monatelang haben die Mitglieder für ihren Ostermarkt vorgearbeitet. Der Erlös soll dieses Jahr in ein besonderes Projekt fließen.

Wer dort sitzt, will sich unterhalten

Und zwar möchte die Bastelgruppe in der neuen grünen Mitte eine besondere Sitzbank stiften: ein „Schwätz-Bänkle“, das Vorbeigehenden signalisiert, dass wer immer dort gerade sitzt für ein „Schwätzle“ aufgelegt ist.

Diese Idee habe ihre Tochter an sie herangetragen, berichtet Thea Cisch, Organisatorin der Senioren-Bastelgruppe. Die Tochter habe so eine Bank in Stuttgart gesehen und dann gemeint: Das wäre doch eigentlich auch etwas für Weinstadt.

Bänkle kostet bis zu 3000 Euro 

Mit der Idee sind die Senioren schon an die Stadt herangetreten. „Die fanden die Idee gut“, sagt Thea Cisch. Jetzt heißt es nur, das nötige Geld aufzutreiben. Zwar hat die Bastelgruppe, die den Erlös aus ihren Basaren sonst immer für die Seniorenheime in Weinstadt spendet, schon ein bisschen etwas zurückgelegt. Aber die neue Bank wird wohl mit Aufbau und allem Drum und Dran schon so zwischen 2000 und 3000 Euro kosten.

Ein erster Frühjahrsverkauf, den die Bastelgruppe am 20. März veranstaltet hat, hat aber nur sehr wenig eingebracht. Die Senioren hoffen nun, dass der zweite Verkaufstag am kommenden Sonntag etwas mehr einbringen wird.

Die Bastelgruppe sucht neue Mitglieder

Am Montag vor dem Basar wird auf jeden Fall noch einmal mit vereinten Kräften gebastelt. Rund ein Dutzend Frauen und ein Mann sind heute gekommen. Die Gruppengröße variiere immer etwas, erklärt Thea Cisch. Zeitweilig seien sie einmal 25 Leute gewesen, „aber viele Mitglieder sind verstorben“, sagt die 85-Jährige.

Viele Mitglieder der Bastelgruppe sind wie sie über 80, die Älteste ist 86 Jahre alt. „Jugendlicher“ Nachwuchs werde immer gesucht, erklären die Senioren – damit sind Bastelbegeisterte ab 60 Jahren gemeint, die montagnachmittags ab 14 Uhr Zeit haben und sich gerne kreativ betätigen wollen.

Auch wenn sie ausschließlich Selbstgebasteltes anbieten, ist das Sortiment erstaunlich groß: Die Produkte reichen von Osterschmuck in verschiedenen Varianten über Handschuhe, Schals, Socken bis zu Kinderspielzeug, Geschenktüten und selbst gestalteten Grußkarten.

Söckchen als Halter für Einkaufswagen-Marken

Besonders beliebt bei den Basar-Gästen seien gerade Karten, in denen sich Geldgeschenke befestigen lassen, sagt Thea Cisch. Die gibt es in verschiedenen Formen – auch als gehäkelten Osterhasen oder als Mäuse (Wortspiel beabsichtigt).

Eine Seniorin strickt winzige Söckchen, die höchstens einer Puppe passen würden. Die Idee dahinter: Die einzelnen Socken werden an einem Schlüsselkettchen befestigt und dienen als praktische Aufbewahrung für Einkaufswagen-Märkchen. „Wir denken uns immer etwas Neues aus“, sagt die Organisatorin. Wichtig sei natürlich, dass die Rohstoffe nicht zu teuer sind. „Und alles mit knalligen Farben ist von mir“, fügt eine Bastlerin schmunzelnd hinzu.

In den Räumlichkeiten der Columbus-Begegnungsstätte, die ans betreute Wohnen in der Luitgardstraße angegliedert ist, wird jeden Montagnachmittag fleißig gefaltet, gestrickt, gehäkelt und gefalzt. Hier trifft sich einmal die Woche die Gruppe „Weinstadt über 60 - gemeinsam kreativ“ zum gemeinsamen Kaffeetrinken und Basteln.

Hergestellt werden Schlüsselanhänger, Osterschmuck, Babysöckchen, gestrickte Kleidungsstücke und vieles mehr. Monatelang haben die Mitglieder für ihren Ostermarkt

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper