Weinstadt

Stadt Weinstadt: Kaum Corona-Verstöße, Pflegeheime aktuell nicht betroffen

Maskenpflicht
Das Ordnungsamt belässt es überwiegend bei Hinweisen und Ermahnungen. © Gabriel Habermann

In Weinstadt gibt es nach Angaben aus dem Landratsamt derzeit 30 aktive Corona-Fälle. Insgesamt haben die Behörden seit Anfang März 352 Infektionen mit Sars-CoV-2 in Weinstadt gezählt. Die meisten Infektionen stammen auch hier nach wie vor aus dem privaten Umfeld.

Eine gute Nachricht: Nach Informationen aus dem Weinstädter Ordnungsamt ist derzeit in keinem Pflege- oder Altenheim das Coronavirus ausgebrochen. Die Sorge um diese Einrichtungen, in denen naturgemäß viele Risikopatienten leben, ist zuletzt gewachsen, nachdem in einem Heim des Alexander-Stifts der Diakonie Stetten in Hegnach viele Bewohner und Pfleger positiv getestet wurden und teilweise schwer erkrankt sind.

Und noch etwas Positives gibt es bezüglich der Corona-Lage in Weinstadt zu vermelden: Es werden kaum Verstöße gegen die seit Anfang November verschärften Regeln zum Infektionsschutz registriert oder Bußgelder verhängt. Das hat Pressesprecher Holger Niederberger auf eine Anfrage unserer Zeitung mitgeteilt. Die Stadt setze überdies nach wie vor auf Aufklärung und die Vernunft der Bürger.