Weinstadt

Trotz Corona und 2G plus: Jazzclub Armer Konrad Weinstadt startet neues Programm

Joo Kraus & Marialy Pacheco
Das Duo Joo Kraus und Marialy Pacheco ist am Samstag, 12. März, in Weinstadt zu hören. © Sebastien Anex

Mehrere Veranstaltungen pro Woche mit Jazz, Blues, Kabarett, Jazztage mit besonderen Konzerthighlights – das neue Programm des Jazzclubs Armer Konrad in Beutelsbach liest sich fast wie vor Beginn der Corona-Pandemie.

Schon an diesem Donnerstag, 13. Januar, soll es losgehen mit dem Auftritt von „Lottchen“: einem Jazzduo bestehend aus der Sängerin Eva Buchmann und der Vibrafonistin Sonja Huber. Doch wie geht es dem Jazzclub überhaupt nach knapp zwei Jahren Corona-Pandemie?

Konzertbesuch nur mit 2G-plus-Regel erlaubt

Schon seit geraumer Zeit gilt für sämtliche Konzerte im Jazzclub die 2G-plus-Regel: Auch wer zweimal geimpft oder genesen ist, braucht den Nachweis über einen tagesaktuellen Corona-Schnelltest. Nur die Personen, deren zweite Impfung oder Genesung weniger als sechs Monate zurückliegt, sind laut Internetseite des Armen Konrads von dieser Testpflicht ausgenommen. Geboosterte Gäste natürlich ebenfalls.

Die 2G-plus-Regel und vor allem die Impfung an sich bedeuten eine gewisse Erleichterung für den Jazzclub und die gesamte Branche, berichtet Luz Weber, Zweiter Vorsitzender des Vereins Jazzclub Armer Konrad und Programmplaner im Bereich Jazz. Bevor die Impfung zur Verfügung gestanden sei, hätten die Musiker zeitweise gar nicht als Gruppe proben können, sagt er. Mit Impfschutz ist das jetzt zumindest wieder einfacher möglich.

30 Veranstaltungen bis Ende April 

Der Betrieb mit 2G plus laufe so einigermaßen, auch wenn der Jazzclub natürlich weiterhin nur die Hälfte der eigentlich vorhandenen Sitzplätze vergeben darf. „Es kommen dann schon Leute her, aber die Entscheidung, herzukommen, fällt recht kurzfristig“, so Luz Weber aus Erfahrung.

Deshalb läuft der Kartenvorverkauf für die neue Saison bis jetzt auch nur sehr schleppend an. Auch wenn die Karten für sämtliche der bis Ende April geplanten 30 Veranstaltungen bereits im Online-Ticket-Verkauf auf der Internetseite des Armen Konrads erhältlich sind.

Alle Tickets jetzt online erhältlich

Auch für die Konzerte im kleinen Keller des Jazzclubs sind die Tickets mittlerweile online verfügbar – das ist neu und hat auch mit Corona zu tun, erklärt der Programmplaner. Wer sein Ticket nämlich im Netz kauft, hinterlegt dabei gleichzeitig auch seine Kontaktdaten. Das Abfragen der Daten beim Einlass entfällt dadurch für diese Gäste.

„Deshalb wäre es uns natürlich recht, wenn das viele machen würden“, so Luz Weber über das Angebot des Online-Ticketkaufs. Aber natürlich werde es auch zukünftig immer Restkarten vor Ort an der Abendkasse geben. Schon mal für die etwas Älteren unter den Jazzclub-Liebhabern, die vielleicht nicht ganz so fit bei der Benutzung von Online-Ticketshops sind.

Die Weinstadt-Jazztage sollen diesen März stattfinden können

Als besonderen Höhepunkt hat der Jazzclub Armer Konrad Mitte März wieder Weinstadt-Jazztage geplant: Am Freitag, 11. März, spielt das Landesjugendjazzorchester (Lajazzo) Baden-Württemberg in der Jahnhalle. Dieses Konzert dürfte, wenn es wirklich stattfinden kann, gleich aus mehreren Gründen etwas ganz Besonderes werden.

Zum einen setzt sich das Ensemble aus den begabtesten jungen Jazzmusikern der baden-württembergischen Musikschulen zusammen – die Nachwuchstalente kommen also zum Proben und für das Konzert aus dem ganzen Land zusammen. Unter Corona-Bedingungen eine echte Herausforderung. Gleichzeitig feiert das Lajazzo dieses Jahr sein 40-jähriges Bestehen – genau wie der Jazzclub Armer Konrad selbst.

Am Samstag, 12. März, sind zu diesem Anlass die renommierten Jazzmusiker Marialy Pacheco und Joo Kraus in Weinstadt zu Gast. Die kubanische Pianistin Marialy Pacheco gewann als erste Frau den Montreux Jazz Nachwuchspreis. Startrompeter Joo Kraus selbst erhielt mittlerweile fünf German Jazz Awards, einem Echo und zwei Grammy Nominierungen.

Feedback von den Gästen: „Toll, dass ihr weitermacht“

Ob die Weinstädter Jazztage und auch die restlichen Veranstaltungen wirklich so stattfinden können wie geplant – noch weiß das niemand mit Sicherheit. „Die Erfahrung aus den letzten zwei Jahren hat gezeigt, dass ziemlich viele Planungen schell wieder umgeplant werden müssen“, räumt Luz Weber ein. „Es ist eine Gratwanderung.“

Trotzdem haben viele Jazzfans dem Armen Konrad in den vergangenen Monaten ihre Treue bewiesen: „Toll, dass ihr weitermacht“, sei das hauptsächliche Echo der Gäste gewesen, erzählt der Zweite Vorsitzende. Schon allein deshalb steht der Jazzclub auch dieses Jahr wieder mit einem umfangreichen Programm bereit – selbst wenn das ein oder andere Konzert vielleicht doch wieder abgesagt werden muss.

Mehrere Veranstaltungen pro Woche mit Jazz, Blues, Kabarett, Jazztage mit besonderen Konzerthighlights – das neue Programm des Jazzclubs Armer Konrad in Beutelsbach liest sich fast wie vor Beginn der Corona-Pandemie.

Schon an diesem Donnerstag, 13. Januar, soll es losgehen mit dem Auftritt von „Lottchen“: einem Jazzduo bestehend aus der Sängerin Eva Buchmann und der Vibrafonistin Sonja Huber. Doch wie geht es dem Jazzclub überhaupt nach knapp zwei Jahren

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper