Weinstadt

Trotz Ende der Maskenpflicht: Schulen in Weinstadt empfehlen Masken bis Ostern

Schulleben
Symbolfoto. © Alexandra Palmizi

Ab Montag, 4. April, entfällt die Maskenpflicht in Schulen. „Auf dem gesamten Schulgelände und bei Schulveranstaltungen gibt es keine Maskenpflicht mehr“, schreibt das Kultusministerium Baden-Württemberg am 31. März in einem Brief an öffentliche und private Schulen.

Damit endet auch die Debatte zwischen Befürwortern und Gegnern der Maske im schulischen Umfeld. Oder entfacht das Ende der Maskenpflicht sogar eine neue Diskussion?

Was sagen die Schulen in Weinstadt zum Ende der Maskenpflicht?

Fest steht: Zum aktuellen Zeitpunkt wird bundesweit über Szenarien diskutiert, wie sich das Ende der Maskenpflicht auf den Schulbetrieb auswirken könnte – oder auch nicht. In Weinstadt zeigt man sich eher zurückhaltend. „Das Infektionsgeschehen ist hoch“, sagt Henriette Baumann, geschäftsführende Schulleiterin in Weinstadt und Rektorin der Silcher-Schule in Endersbach. Sie ergänzt: „Ich bin keine Virologin und kann nicht sagen, ob durch den Wegfall der Masken das Infektionsgeschehen weiter nach oben gehen wird.“ Dass die Maskenpflicht in Schulen wegfällt, „ist Bundesrecht“, so Baumann.

Das Kultusministerium Baden-Württemberg weist im Rundschreiben darauf hin, dass „es selbstverständlich möglich ist, die Maske freiwillig zu nutzen, gerade im Hinblick auf das aktuelle Infektionsgeschehen.“ Ähnlich sieht es auch die geschäftsführende Schulleiterin aus Weinstadt. „Unsere Empfehlung: freiwillig wenigstens bis zu den Osterferien Maske tragen“, sagt Baumann stellvertretend für alle Schulleiterinnen und Schulleiter in Weinstadt. „Wer will schon in den Osterferien in Quarantäne?“, fragt sie.

Während die Maskenpflicht ausgesetzt wird, bleibt die Testpflicht bis zu den Osterferien bestehen. „Schülerinnen und Schüler sind weiterhin zweimal pro Woche und die Beschäftigten an jedem Präsenztag zu testen“, so das Kultusministerium Baden-Württemberg. Von der Testpflicht ausgenommen seien gemäß der Corona-Verordnung quarantänebefreite Personen.

Seitens des Kultusministeriums wird auch empfohlen, „die bisherigen Hygieneregeln und die Vorgaben zum regelmäßigen Lüften weiterhin konsequent zu beachten.“

Gibt es einen Corona-Fall in der Klasse, gelten keine Kontaktbeschränkungen mehr. Außerdem entfallen nach Angaben des Ministeriums die fünftägige „Kohortenpflicht“ sowie die Kontaktbeschränkungen im Sport- und Musikunterricht.

Baumann: „Abschlussprüfungen werden nach Ostern stattfinden“

Wie der Wegfall der Maskenpflicht aber in der Realität aussieht und welche potenziellen Auswirkungen die neue Regelung auf den Schulbetrieb haben könnte, bleibt abzuwarten. „Schüler haben sich an das Maskentragen und an das Testen gewöhnt“, sagt Schulleiterin Henriette Baumann.

Da es in allen Weinstädter Schulen Schüler und Lehrkräfte gebe, die infiziert seien, werden die Schutzmaßnahmen in der Regel gerne angenommen, so die geschäftsführende Schulleiterin. Sie geht aktuell nicht davon aus, dass die Abschlussprüfungen nach den Ferien gefährdet sind. „Die Abschlussprüfungen werden nach Ostern stattfinden“, sagt Baumann.

Aus dem Rundschreiben des Kultusministeriums geht ebenfalls hervor, dass die Prüflinge ihre Abschlussarbeiten ablegen können – zumindest unter Vorbehalt „der Entwicklungen in den nächsten Wochen“.

Die Prüfungen werden nach dem aktuellen Standpunkt ohne Einschränkungen durchgeführt. „Das bedeutet, dass auch die räumliche Trennung von immunisierten bzw. getesteten und ungetesteten Schülerinnen und Schülern nicht mehr erforderlich sein wird“, heißt es im Schreiben des Ministeriums.

Ab Montag, 4. April, entfällt die Maskenpflicht in Schulen. „Auf dem gesamten Schulgelände und bei Schulveranstaltungen gibt es keine Maskenpflicht mehr“, schreibt das Kultusministerium Baden-Württemberg am 31. März in einem Brief an öffentliche und private Schulen.

Damit endet auch die Debatte zwischen Befürwortern und Gegnern der Maske im schulischen Umfeld. Oder entfacht das Ende der Maskenpflicht sogar eine neue Diskussion?

Was sagen die Schulen in Weinstadt zum Ende der

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper