Weinstadt

Unfall im Kreisverkehr in Weinstadt-Beutelsbach: Autofahrer übersieht wartende Autos vor Zebrastreifen

Schild Zebrastreifen Vorfahrt Kreisverkehr Verkehr Verkehrsschildsymbol symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Joachim Mogck

Rund 7500 Euro Sachschaden sind bei einem Verkehrsunfall im Kreisverkehr Poststraße / Buhlstraße in Beutelsbach entstanden. Wie die Polizei mitteilt, bemerkte am Dienstag, 11. Mai, gegen 15.30 Uhr eine 33 Jahre alte Ford-Fahrerin beim Ausfahren aus dem Kreisverkehr zu spät, dass die vor ihr fahrenden Autofahrer vor dem Zebrastreifen verkehrsbedingt warten mussten und fuhr auf den BMW einer 27-Jährigen auf. Der BMW wurde anschließend noch auf den davor stehenden Seat eines 30 Jahre alten Autofahrers aufgeschoben. Glücklicherweise blieb es beim Blechschaden, verletzt wurde beim Unfall niemand.

Ein Blick ins Zeitungsarchiv zeigt: Immer wieder passieren Unfälle an Kreisverkehren und immer wieder kommt es zu Auffahrunfällen, weil ein Verkehrsteilnehmer die Situation zu spät erkannte. Beispielsweise übersah ein damals 21-jähriger Golf-Fahrer in Korb im April 2019 die vor ihm haltenden Autos vor einem Zebrastreifen. Die Folge: Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen und 7500 Euro Schaden.

Fußgänger an Zebrastreifen übersehen

Hinzu kommt die Tatsache, dass Fußgänger an Zebrastreifen übersehen und vom Auto erfasst werden. Im Oktober 2020 wurde eine 24-jährige Fußgängerin in Schorndorf schwer verletzt, da ein damals 73-jähriger Autofahrer sie übersehen hatte.

Betrachtet man alle Verkehrsunfälle im Rems-Murr-Kreis insgesamt, bilden Unfälle an Zebrastreifen den deutlich geringeren Teil ab. 2019 gab es im Rems-Murr-Kreis 12 500 Unfälle, wobei 62 davon in Verbindung mit einem Zebrastreifen stehen. Im Vergleich zu den Jahren davor war das Jahr 2019 übrigens nicht besonders auffällig. 2017 waren es 64 Unfälle in Verbindung mit einem Zebrastreifen, 2018 waren es 64.

Rund 7500 Euro Sachschaden sind bei einem Verkehrsunfall im Kreisverkehr Poststraße / Buhlstraße in Beutelsbach entstanden. Wie die Polizei mitteilt, bemerkte am Dienstag, 11. Mai, gegen 15.30 Uhr eine 33 Jahre alte Ford-Fahrerin beim Ausfahren aus dem Kreisverkehr zu spät, dass die vor ihr fahrenden Autofahrer vor dem Zebrastreifen verkehrsbedingt warten mussten und fuhr auf den BMW einer 27-Jährigen auf. Der BMW wurde anschließend noch auf den davor stehenden Seat eines 30 Jahre alten

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper