Weinstadt

Viel Dreck und ein hoher Zuschuss: Bei der Großheppacher Schwesternschaft wird jetzt gebaut

MutterhausBaustelle
Viel Dreck hat die Baustelle bei der Großheppacher Schwesternschaft in ihren ersten Tagen gemacht. © Gaby Schneider

Wie geplant ist zum Jahresende 2020 der Startschuss gefallen für das Millionenprojekt der Stiftung Großheppacher Schwesternschaft in Beutelsbach. Hier soll bis September 2022 ein neues Quartier entstehen, mit Wohnungen, Pflege und Kinderbetreuung. Mittlerweile hat auch die Stadt beschlossen, ihren Beitrag zu leisten. Die Bauarbeiten sind für Anwohner allerdings eine Belastung.

Das war so zu erwarten gewesen und hat sich dann auch bestätigt, wie Antje Helmond, die kaufmännische

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich