Weinstadt

Viele Spenden für Regine Mösls Herzenswunsch

Rollstuhl1
Regine Mösl ist froh: Dank der vielen Spenden kann sie sich bald ein rollstuhlgerechtes Auto leisten, was ihr und Sohn Maximilian das Leben enorm erleichtert. © Jamuna Siehler

Weinstadt-Beutelsbach. Bislang war jede Autofahrt für Regine Mösl der reinste Stress – denn die alleinerziehende Mutter aus Beutelsbach konnte sich für ihren schwerst mehrfach behinderten Sohn kein rollstuhlgerechtes Auto leisten. Dank eines Spendenaufrufs des Backnanger Vereins Sternentraum, über den unsere Zeitung im Juni groß berichtet hat, wird sich ihr Wunsch nun erfüllen.

„Aufgrund dieses Artikels gingen viele Spenden ein, so dass Frau Mösl sich nun ihren Wunsch erfüllen kann. Es war sehr bewegend, wie ungläubig Frau Mösl den täglichen Zuwachs aufgenommen hat und zum Schluss förmlich überwältigt war von der Hilfsbereitschaft, die sie in diesen Tagen erfahren hat“, schreibt Paul Peter Engert vom Verein Sternentraum. Das Ziel, eine Spendensumme von 30 000 Euro zu erhalten, wurde nun erreicht. Für Regine Mösl besteht nun sogar noch die Möglichkeit, von den Spenden einen Weg zur Terrasse anzulegen, damit sie ohne Hindernisse mit dem Rollstuhl ins Haus kommt.

Auch der EM-Stammtisch des Zeitungsverlags Waiblingen entschied sich vor einigen Tagen spontan, die Einnahmen aus der Versteigerung eines Original-Nationalmannschaftstrikots von Joshua Kimmich mit der handgeschriebenen Widmung „EM-Stammtisch des Zeitungsverlags“ zugunsten von Regine Mösl zu versteigern. Das Geld soll der Beutelsbacherin und ihrem Sohn zugutekommen, und zwar unabhängig davon, ob es noch für den Kauf des rollstuhlgerechten Autos benötigt wird.

Regine Mösls Sohn Maximilian ist vollständig auf die Hilfe seiner Mutter angewiesen. Bei der Geburt erlitt er einen schweren Sauerstoffmangel, wodurch sein Gehirn schwer geschädigt wurde. Er kann weder alleine essen noch trinken, geschweige denn etwas alleine greifen oder sprechen. Der 17-Jährige leidet an Epilepsie, einer Sehstörung und an einer schweren Spastik.