Weinstadt

Warum die Remsbrücke in Weinstadt vier Wochen länger saniert wurde - und welche anderen Baustellen bald fertig sind

Remsbruecke
Der Winterbacher Ingenieur Wolfgang Krop (links) und der Weinstädter Tiefbauamtschef Markus Baumeister auf der Remsbrücke. © Gaby Schneider

Als die Sanierung der 50 Jahre alten Remsbrücke in Großheppach Ende März begonnen hat, ist die Stadt Weinstadt noch davon ausgegangen, bis zum 10. Juli fertig werden zu können. Jetzt hat sich alles um einen Monat verzögert – und teurer ist es auch geworden.

Hauptleitung zum Gewerbegebiet

Ging Tiefbauamtsleiter Markus Baumeister bei der Vergabe noch von Kosten von rund 330 000 Euro aus, sind es nun etwa 420 000 Euro geworden. Für die Preissteigerung und die längere Sperrung

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion