Weinstadt

Weinstädter Hilfskonvoi: Zwölf Tonnen Spenden für Flutopfer im Kreis Ahrweiler

hilfe
Die Helfer mit ihren Lastwagen, in denen unter anderem Schaufeln, Schubkarren und Notstromaggregate ins Krisengebiet geliefert worden sind. © Mario John

Dem Spendenaufruf des Beutelsbachers Mario John und seiner Freunde für die Opfer der Flutkatastrophe in Remagen im Landkreis Ahrweiler (Rheinland-Pfalz) sind in der vergangenen Woche viele Menschen aus Weinstadt und Umgebung gefolgt. Am Wochenende hat der Hilfskonvoi, der privat organisiert, aber mit den Behörden vor Ort koordiniert war, Sach- und Geldspenden in dem Krisengebiet abgeliefert.

„Wir waren überwältigt, wie viele hilfsbereite Menschen uns unterstützen wollten“, berichtet Mario John unserer Redaktion am Montag. Nach nur drei Tagen sei so viel Kleidung gespendet worden, dass ein Annahmestopp ausgerufen worden sei. „Wir standen mit der Stadt Remagen immer in direktem Kontakt und haben dann gezielt Spenden gesammelt und von Spendengeldern gekauft, welche dort dringend benötigt wurden“, erklärt Mario John.

Schaufeln, Schubkarren und Co.

Dazu gehörten Schaufeln, Besen, Schieber, Kisten, Schubkarren, Hygieneartikel, Notstromaggregate, Waschmaschinen und vieles mehr, „das die Menschen benötigen, um den Schlamm und Dreck aus den Häusern zu bringen“.

Laut Mario John machten sich er und seine Mitstreiterinnen und Mitstreiter mit insgesamt zwölf Tonnen Spenden auf den Weg nach Rheinland-Pfalz. „Wir haben die Spenden auf mehrere Fahrzeuge verteilt, unter anderem auch einen 7,5-Tonner mit mehreren Aggregaten und zahlreichen 1000-Liter Fässern, um dort eine Wasserversorgung zu errichten.“

Finanzielle Unterstützung für eine betroffene Familie

Sehr emotional sei die Übergabe privater Geldspenden an die vom Hochwasser stark betroffene Familie Music gewesen. Das Haus des Ehepaars und seiner vier Kinder ist durch das Hochwasser unbewohnbar geworden. „Wir werden die Familie auch in Zukunft unterstützen, damit die Familie bald wieder zusammen wohnen und ein Leben führen kann“, berichtet Mario John.

Nach der Lieferung vor Ort mitangepackt haben die Helfer anders als geplant übrigens nicht - nach Abstimmung mit den Einsatzkräften hätte das möglicherweise eher zu Behinderungen geführt.

Mario John ist allen Unterstützern sehr dankbar, zum Beispiel der Weinstädterin Gerda Kargel und ihrer Familie, die ihre Garage für die vielen Spenden als Zwischenlager zur Verfügung gestellt hatten. „Einen Riesendank“ sendet Mario John auch an die Bort GmbH und Staib Landtechnik in Weinstadt, die Firma Schwabendruck und die Tischlerei Franzke in Winnenden, die Fahrschule Ostertag in Winterbach und weitere Firmen und Märkte, die den Konvoi großzügig unterstützt haben: Aktemo Mobiltechnologie Pfullingen, Overaasen Deutschland GmbH Grafenhausen, Elektrotechnik Dovids, Wölpert Baustoffe und PS Containerdienst aus Kuchen, Würth Künzelsau sowie die Obi-Baumarkte Göppingen, Stuttgart-Feuerbach und Schwäbisch Gmünd.

Dem Spendenaufruf des Beutelsbachers Mario John und seiner Freunde für die Opfer der Flutkatastrophe in Remagen im Landkreis Ahrweiler (Rheinland-Pfalz) sind in der vergangenen Woche viele Menschen aus Weinstadt und Umgebung gefolgt. Am Wochenende hat der Hilfskonvoi, der privat organisiert, aber mit den Behörden vor Ort koordiniert war, Sach- und Geldspenden in dem Krisengebiet abgeliefert.

„Wir waren überwältigt, wie viele hilfsbereite Menschen uns unterstützen wollten“, berichtet

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper