Weinstadt

Weinstadt erhöht wegen Corona keine Gebühren - muss aber einige Projekte schieben

Scharmann Corona
Oberbürgermeister Michael Scharmann im Beutelsbacher Rathaus. © Gabriel Habermann

Welche Bauprojekte in Weinstadt haben sich wegen Corona verzögert? Wo wird jetzt gespart – und muss die Stadt trotzdem neue Schulden aufnehmen? Was heißt das alles für die Bürger? Die Pandemie hat in vielen Kommunen die Planung durcheinandergebracht – und davon bleibt auch Weinstadt mit seinen knapp 27 000 Einwohnern nicht verschont.

OB Scharmann will Bürger nicht zusätzlich belasten

So rechnet die Verwaltung damit, dass sie Stand jetzt in diesem Jahr allein bei drei

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar