Weinstadt

Weinstadt: Rock-Oratorium „Cosmogenia“ als Highlight am Wochende

Cosmogenia
Ein Teil des "Cosmogenia"-Ensembles bei den Proben. © ZVW/Gabriel Habermann

Nach langer Probezeit und aufwendiger Vorbereitung wird am Sonntag, 29. Januar, um 18 Uhr das Rock-Oratorium „Cosmogenia“ für Chor, Orchester und Jazzrock-Band in der Beutelsbacher Halle aufgeführt.

„Cosmogenia“ ist das Nachfolgewerk des 2018 erfolgreich in Weinstadt aufgeführten Rock-Requiems und verspricht laut der Ankündigung des Jazzclubs Armer Konrad ein Klangerlebnis zwischen sakraler Klassik und Rockmusik. Der Jazzclub betreut das Projekt in Kooperation mit der evangelischen Kirchengemeinde Beutelsbach und dem Kulturamt der Stadt Weinstadt.

Chor, Orchester und Rockband verarbeiten Schöpfungsgeschichte

Musik und Texte sind von den Machern des Rock-Requiems Guntram Pauli, Christian Kabitz und Martin Schuster, die auch an der Inszenierung beteiligt sind. Christian Kabitz hat die Gesamtleitung inne. Bei „Cosmogenia“ kommen demnach Elemente von Rock und Klassik mit lateinischen, griechischen, hebräischen und afrikanischen Texten zur Entstehung der Welt (nach Genesis) und zeitgenössischer Rocklyrik zum Tragen.

Das Werk lebt von einer Instrumentierung, in der Chor, Orchester und Rockband zusammen musizieren. Die professionelle Rockband wirkt mit lokalen Orchestern und Chören aus Weinstadt und Umgebung zusammen. „Cosmogenia“ erzählt die Geschichte der Schöpfung unserer Welt, angelehnt an die christliche Genesis der ersten sieben Tage, ergänzt durch Schöpfungsmythen anderer Religionen und Kulturkreise. Während des Konzerts werden Filme abgespielt, die der Aufführung eine multimediale Ebene geben.

Einlass ist eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Karten kosten im Vorverkauf 25 Euro, es gibt eine Ermäßigung von drei Euro. Restkarten gibt es gegebenenfalls an der Abendkasse. Auf www.jak-weinstadt.de gibt es unter der Konzertankündigung einen Link zum Vorverkauf.

Nach langer Probezeit und aufwendiger Vorbereitung wird am Sonntag, 29. Januar, um 18 Uhr das Rock-Oratorium „Cosmogenia“ für Chor, Orchester und Jazzrock-Band in der Beutelsbacher Halle aufgeführt.

„Cosmogenia“ ist das Nachfolgewerk des 2018 erfolgreich in Weinstadt aufgeführten Rock-Requiems und verspricht laut der Ankündigung des Jazzclubs Armer Konrad ein Klangerlebnis zwischen sakraler Klassik und Rockmusik. Der Jazzclub betreut das Projekt in Kooperation mit der evangelischen

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper