Weinstadt

Wie geht es weiter beim Bürgerpark?

1/2
GrüneMitte
Baubürgermeister Thomas Deißler (hinten, mit Plan in der Hand) hat interessierte Bürger Ende Dezember 2019 über die Bauarbeiten im Bürgerpark zwischen Endersbach und Beutelsbach informiert. Ein Problem des Millionenprojekts sind die erheblichen Kostensteigerungen – von 5,7 Millionen Euro auf nunmehr mindestens 7,4 Millionen Euro. Archivfotos: Palmizi © ALEXANDRA PALMIZI
2/2
GrüneMitte
Die Parkour-Anlage im Bürgerpark soll alle ansprechen, die gerne über Hindernisse klettern. Sie stand bei einer Befragung von Weinstädter Jugendlichen ganz weit oben auf der Wunschliste. © ALEXANDRA PALMIZI

Durch die starken Kostensteigerungen beim Bau des Bürgerparks ist Weinstadt in den vergangenen Monaten unter Druck geraten. Nicht wenige Stadträte machten sich Sorgen, ob sich die Kommune wirklich alle Bestandteile des Prestigeprojekts noch leisten kann. Sie schlugen Ende 2019 unter anderem vor, auf die geplante neue Brücke am Auftaktplatz beim Beutelsbacher Reicheneckerhaus zu verzichten. Ob das so einfach geht, musste die Stadtverwaltung erst mal mit dem Fördergeber abklären. Das

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich