Weinstadt

Wo die sechs neuen Ladestationen für Elektroautos in Weinstadt zu finden sind

Übergabe Ladesäulen
Virtuelle Übergabe per Videoschalte mit Oberbürgermeister Michael Scharmann (rechts) und dem Betriebsleiter der Stadtwerke, Thomas Meier. © Stadt Weinstadt/Holger Niederberger

Die Stadtwerke Weinstadt haben sechs neue Ladesäulen in der Stadt in Betrieb genommen – die Übergabe hat dabei digital per Videoschalte stattgefunden, weil sich die Hauptbeteiligten wie berichtet als Corona-Kontaktpersonen der Kategorie 1 in Quarantäne begeben mussten: Oberbürgermeister Michael Scharmann und Stadtwerke-Betriebsleiter Thomas Meier.

Öffentliches Laden von E-Autos ist laut einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung nun in allen Stadtteilen von Weinstadt möglich. Die sechs neuen Ladesäulen verfügen über insgesamt zwölf öffentliche Ladepunkte und sind über das gesamte Stadtgebiet verteilt.

Damit erhöht sich die Zahl der öffentlichen Ladepunkte in Weinstadt auf 16, wie die Stadtverwaltung mitteilte.

In allen Stadtteilen

„Das ist ein weiterer Schritt in die Zukunft der Mobilität“, so Oberbürgermeister Michael Scharmann, der aus dem Home-Office an der Videoschalte teilgenommen und mit Stadtwerkechef Thomas Meier die Ladestationen virtuell offiziell in Betrieb genommen hat.

Die neuen Ladestationen sind an folgenden Standorten in Weinstadt zu finden:

  • Beutelsbach, Parkplatz Benzach,
  • Endersbach, P+R-Parkplatz Bahnhof,
  • Endersbach, vor Gebäude Junkeräcker 2-4, Einfahrt Halde V,
  • Großheppach, Parkplatz an den Mühlwiesen,
  • Schnait, Parkplatz Mühlbergstraße,
  • Strümpfelbach, Parkplatz Strümpfelbacher Halle.

E-Mobilität – inklusive des Ladens im öffentlichen Raum – wird laut der Pressemitteilung „offensichtlich auch in Weinstadt immer beliebter“: „Unsere bisherigen Ladepunkte wurden im Lauf des Jahres 2020 immer mehr genutzt“, so Stadtwerkechef Thomas Meier.

Pläne für Endersbach

Die Stadtwerke Weinstadt streben auch deswegen den Ausbau weiterer öffentlicher Ladepunkte an. In einem nächsten Schritt sollen zwei Ladepunkte in der Tiefgarage in der Einkaufsstraße in Endersbach (Strümpfelbacher Straße) umgesetzt werden.

Die Nutzung der Ladesäulen funktioniert laut der Pressemitteilung einfach: Strom- und Gaskunden der Stadtwerke erhalten eine Ladekarte der Stadtwerke Weinstadt, die ab dem 1. Januar 2021 ohne Grundgebühr nutzbar ist. Akzeptiert werden aber auch Ladekarten verschiedener anderer Anbieter. Ebenso können E-Auto-Fahrer mit einer App oder über einen QR-Code spontan laden.

E-Tanken nicht nur in Weinstadt

Die Stadtwerke sind mit 225 anderen Stadtwerken Mitglied im Verbund Ladenetz.de. Kunden der Stadtwerke können deutschlandweit über 7200 Ladepunkte von Mitgliedsunternehmen und 12 300 Ladepunkte von sogenannten Roamingpartnern nutzen. In Europa stehen aktuell in diesem Netzwerk 70 000 Ladepunkte für Stadtwerke-Kunden zur Verfügung.