Welzheim

21 ukrainische Schüler: Bisher keine traumatisierten Kinder in Welzheim

Ukraineschüler
Die Mädchen und Jungs aus der Ukraine sind sehr ehrgeizig und lernen schnell die deutsche Sprache. © Gabriel Habermann

Immer mehr Kinder aus der Ukraine finden bei Familien im Welzheimer Wald ein vorübergehend neues Zuhause. Auch in Welzheim werden es von Woche zu Woche mehr Frauen und Kinder, die aus dem Kriegsgebiet nach Welzheim kommen.

Damit die Kinder eine Ablenkung zum Krieg bekommen und sie die deutsche Sprache schnell lernen können, ist es wichtig, dass engagierte Lehrer die Kräfte bündeln. Dies geschieht an der Bürgfeldschule in Welzheim, die bereits 21 ukrainische Mädchen und Jungs aufgenommen hat und in den Vorbereitungsklassen unterrichtet. „Hier unterscheiden wir aber bewusst nicht nach Herkunftsländern. Auch Kinder aus Afrika, der Türkei oder Rumänien sind in diesen Klassen und lernen gemeinsam Deutsch. Wer dann die ersten Sprachbarrieren durchbrochen hat, der kann dann in die Regelklassen der Bürgfeldschule gehen oder auch die Realschule beziehungsweise das Gymnasium in Welzheim besuchen“, berichtet der geschäftsführende Welzheimer Schulleiter Michael Huy.

Hilfe dank eine Dolmetscherin aus der Ukraine, die in Kaisersbach wohnt

Eine Lehrerin aus der Ukraine, die aktuell in Kaisersbach wohnt, ist als Dolmetscherin an der Bürgfeldschule aktiv, nämlich Oksana Litvinienko. Zusammen mit Lehrerin Spogmei Rashidy, die aus Afghanistan nach Welzheim kam, sowie Lehrer Dennis Linke gibt es zwei Vorbereitungsklassen, in denen auch die bisher 21 ukrainischen Kinder untergebracht sind. „Für viele Muslime ist es zum Beispiel neu, dass mit Spogmei Rashidy eine Frau vorne als Lehrerin an der Tafel steht“, so Huy. Alle Mädchen und Jungs in den Vorbereitungsklassen kamen ohne Deutschkenntnisse auf den Welzheimer Wald. „Jedoch sieht man, dass alle sehr ehrgeizig sind, und einige Kinder können schon nach ein paar Wochen sich auf Deutsch unterhalten“, berichtet Michael Huy. Besonders wichtig sind die Tablets in der Schule. Hier kann man nicht nur schnell ein Wort oder einen Satz übersetzen lassen, sondern eben auch effektiv die deutsche Sprache lernen. „Wir können so den Kindern auf den Tablets auch Hausaufgaben mitgeben und im Unterricht gezielter auf jedes einzelne Kind eingehen, indem wir Aufgaben bereitstellen, die dem aktuellen Kenntnisstand gerecht werden“, erklärt Lehrer Dennis Linke, der eigentlich Gymnasiallehrer ist und die Fächer Englisch und Französisch unterrichtet. Michael Huy möchte zudem der Stadt Welzheim danken, die weiteres Geld für neue Tablets zur Verfügung stellt.

Übrigens, beide VKL-Lehrer an der Bürgfeldschule sind studierte Gymnasiallehrer, die sich aber bewusst für die Gemeinschaftsschule entschieden haben. „Wir sind sehr froh, dass sie bei uns sind und diese sehr wichtigen Aufgaben in den Vorbereitungsklassen übernehmen“, sagt der Schulleiter der Bürgfeldschule. Zusätzlich helfen weitere Lehrkräfte tatkräftig mit. Gunter Mager war Konrektor an der Bürgfeldschule, ist eigentlich im Ruhestand, aber als Welzheimer kommt er nun jeden Donnerstagvormittag in die VKL-Klassen. Auch Horst und Marianne Herrmann, beides Ruheständler aus Kaisersbach, helfen mit. „Ohne diese ehrenamtliche Hilfe, die aber hoffentlich bald mit einem Vertrag übers Schulamt entlohnt wird, wäre es kaum möglich, alle Schüler aus der Ukraine beziehungsweise den anderen Ländern zu unterrichten“, äußert sich Huy. Lehrer David Bilger unterrichtet Kinder in Sport und Schwimmen: „Hier ist es sehr gut möglich, soziale Kontakte zu knüpfen“, sagt Michael Huy. Zudem wird noch eine Kollegin von der Welzheimer Kastell-Realschule mit Extra-Stunden an die Bürgfeldschule in die Vorbereitungsklassen kommen.

„Nur wenn alle Welzheimer Schulen an einem Strang ziehen, wird es möglich sein, alle Kinder zu versorgen. Es werden sicher noch mehr Kinder kommen, zumal bisher keine Mädchen und Jungs in Welzheim sind, die traumatische Erlebnisse im Gepäck haben. Die meisten Mädchen und Jungs sind rechtzeitig geflüchtet oder stammen aus Gebieten in der Ukraine, wo der Krieg nicht täglich sichtbar ist. Dies wird sich aber ändern und dann ist es auch wichtig, dass wir mit Psychologen zusammenarbeiten“, so der geschäftsführende Welzheimer Schulleiter. Auch für die Mütter der ukrainischen Kinder wird es ein Angebot geben. Der Arbeitskreis Asyl wird ab Herbst Deutschkurse für ukrainische Mütter in Welzheim anbieten.

Immer mehr Kinder aus der Ukraine finden bei Familien im Welzheimer Wald ein vorübergehend neues Zuhause. Auch in Welzheim werden es von Woche zu Woche mehr Frauen und Kinder, die aus dem Kriegsgebiet nach Welzheim kommen.

Damit die Kinder eine Ablenkung zum Krieg bekommen und sie die deutsche Sprache schnell lernen können, ist es wichtig, dass engagierte Lehrer die Kräfte bündeln. Dies geschieht an der Bürgfeldschule in Welzheim, die bereits 21 ukrainische Mädchen und Jungs

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper