Welzheim

Drei Tipps für eine Adventsstimmung im Welzheimer Wald trotz Corona

tipps im advent neumaier
Die Adelstetter Familie Neumaier bei der Likörprobe im Stall vom neugeborenen Eselbaby. © Markus Metzger

Kurz vor dem Adventsstart hat sich die Welzheimer Zeitung auf die Suche nach Geheimtipps rund ums Thema Weihnachten, Stimmung und Besinnung gemacht. Unabhängig von der sich verändernden Corona-Situation wird somit die weihnachtliche Adventsstimmung, auch und gerade im Jahr 2021, mit viel Staunen und Vorfreude auf die schönste Zeit des Jahres, für jeden Bürger erlebbar.

Ein Wald aus geschmückten Tannenbäumen, christliche Adventswege, Weihnachtslikör und ein neugeborenes Eselbaby sind nur einige Geheimtipps, die unsere Leser im folgenden Artikel erwarten:

Weihnachtsstimmung in Kaisersbach garantiert

“MomentMal im Advent“ heißt die Weihnachtswald-Aktion vom "MomentMal"-Team in Kaisersbach, die von den Frauen der ortsansässigen Kirchengemeinde organisiert wird. Ein lichtintensiver Wald aus 25 fantasievoll geschmückten Weihnachtsbäumen erwartet den Besucher rund um die Kaisersbacher Ortskirche, inklusive einer von der AH-Wandergruppe gezimmerten Krippe als Wald-Mittelpunkt. „Hier geht es um das gemeinsame Zusammenkommen der Bürger, um die Weihnachtszeit für Groß und Klein, auch in Corona-Zeiten, erlebbar zu machen“, erklärt Birgitta Braun-Calka, Mitorganisatorin des MomentMal Teams. „Man läuft durch die verschönerten Bäume, erfreut sich am Schmuck und entdeckt dort Gebasteltes, Getontes und Gehäkeltes“, schwärmt sie weiter. Alle 25 Bäume werden jeweils von unterschiedlichen Kaisersbacher Vereinen, Gruppen und Organisationen selbstständig beschafft und aufgestellt. Ein „Schränkle“ mit kostenlosen Texten zum Mitnehmen wird dort ebenfalls zu finden sein und am Wochenende gibts als einzelne Programmpunkte unter anderem eine adventliche Chormusik oder eine geöffnete Kirche, bei der im Inneren an der Orgel Weihnachtslieder gespielt werden. Das Wald-Programm wird zudem auf Plakaten an der Kirche angeschlagen sein. Mit den Worten „Halte inne, werde besinnlich, denk an Weihnachten“ fasst Birgitta Braun-Calka den adventlichen Waldspaziergang zusammen, bei dem ein kontaktloser Besuch vom 27. November bis zum 2. Januar, bei Tag und Nacht, durchaus möglich ist. Die Idee entstand übrigens zu Corona-Zeiten, um Weihnachtsstimmung erlebbar zu machen. „Man wird im Kaisersbacher Weihnachtswald sofort in Weihnachtsstimmung versetzt“, schwärmt Braun-Calka und fügt hinzu: „Das Ganze ist vor allem am Abend einfach zauberhaft – Gänsehaut pur!“

Besinnliche Auszeit im abendlichen Welzheim

„Eine inspirierende Begegnung im Advent, wo Menschen im vorweihnachtlichen Dunkel ein Erlebnis als Ziel haben“, so fasst Andrea Trinkle die vor einem Jahr, von der evangelischen Kirchengemeinde Welzheim und Rienharz, ins Leben gerufene Aktion „Adventsfenster“ zusammen. Zu Corona-Zeiten entstand die Adventsfenster-Idee, bei der Leute zu bestimmten Adressen kommen können und sich kontaktlos einen weihnachtlichen Impuls mitnehmen dürfen. Quer durch die Gesellschaft zieht sich der 24 Adressen starke Kalender, bei dem sich neben der evangelischen Kirche und privaten Leuten, auch Kindergärten und andere Glaubensrichtungen einbringen konnten.

Das an verschiedenen Orten aufgestellte Wanderhäuschen mit kostenlosen Sprüchen, Geschichten und Impulsen soll laut Trinkle auch nicht regelmäßige Kirchgänger ansprechen. Der Plan, wo und wer gerade dran ist, wird im evangelischen Gemeindebrief Welzheim/ Rienharz und auf der Kirchengemeinden-Homepage zur Ansicht, veröffentlicht. „Unsere evangelische Kirche schubst es an, mitmachen tun aber viele“, bekräftigt Andrea Trinkle und lädt alle Interessierten täglich zwischen 17 und 20 Uhr zu einem abendlichen Adventsspaziergang, fernab vom Trubel „zu einer besinnlichen kleinen Auszeit“ ein.

Den Gastgebern wird selbst überlassen, was auf den Zetteln an Sprüchen und Geschichten in den Häuschen zu finden ist. Das Spektrum an Aufmerksamkeiten ist laut Organisationsteam so breit aufgestellt wie die Vielfältigkeit an Menschen. Zudem wird der geografische Aspekt schön verpackt, so dass man beim adventlichen Spaziergang mal in Ecken seiner Heimatgemeinde Welzheim kommt, welche man vielleicht nicht unbedingt kennt und das bei immer wechselnden Zielen. Um in Weihnachtsstimmung zu kommen, ist das Adventsfenster gerade zu Corona-Zeiten ein echter Gewinn und Andrea Trinkle rät allen Lesern und Interessierten, „einfach mal mitzumachen und es auszuprobieren“, und fügt zum Schluss mit einem Schmunzeln in den Augen hinzu: „Nur Mut!“

_“D’r Bratbiraschnaps“ ist ein Highlight in Alfdorf-Adelstetten

„Das drei Wochen alte Eselbaby Lufina darf auch mal besucht werden“, verrät Jenny Neumaier mit strahlenden Augen. Sie ist die Ehefrau von Benny Neumaier und bereitet das alljährliche weihnachtliche Hofflair für die kommenden Tage vor. Zusammen als Eheleute leiten sie bereits in vierter Generation den landwirtschaftlichen Betrieb in der Mutlangerstraße 35 in Alfdorf-Adelstetten. Von Christbäumen aus dem eigenen Wald, wie Blaufichte, Nordmann- oder Weißtanne, über selbstgebrannte Schnäpse und Liköre, bis hin zu allerlei weihnachtlichen Hoferzeugnissen steht wie jedes Jahr – pünktlich ab dem ersten Advent – alles bereit. „D’r Bratbiraschnaps isch a Highlight zur Adventszeit“, schwäbelt Seniorchef Guido Neumaier, der mit seiner Frau Monika die Spirituosenvielfalt, wie Gewürzapfel- nebst Weihnachtslikör, Streuobst- und Williams-Christ-Birnen-Schnaps, bis heute selbst brennt. „Älles isch aus oigner Herstellung mit regionaler Herkunft, au zom Probira“, fügt der Senior-Chef hinzu. Bereits seit 20 Jahren betreibt Familie Neumaier ihren alljährlichen landwirtschaftlichen Adventsmarkt, passte jedoch im vorigen Jahr das Angebot der sich verändernden Pandemielage an und achtet heute auf eine mit Abstand zu wahrende, verkleinerte Verkaufssituation.

Eine adventliche Stimmung, nebst Eselbaby und Kühe schauen, bleibt so jedoch auch in Corona- Zeiten, auf dem Bauernhof, erlebbar. Der Hof ist laut Benny Neumaier „bis Heiligabend“ täglich geöffnet. Guido Neumaier erwähnt noch den hauseigenen Mistelverkauf: „Der bringt Liebesglück“, verrät der Seniorchef mit einem schelmischen Zwinkern in den Augen. Das alle zusammen schaffen und anpacken zeichnet die Adelstettener Großfamilie – mit ihren vier Kindern – aus, was sich an der liebevollen Herstellung der Produkte erkennen lässt. Parkplätze gibt es genügend vor dem Haus und für jeden Besucher, der echt einheimische Produkte zu schätzen weiß und einen Abstecher nach Adelstetten wagen will, ruft mir Benny Neumaier noch zu: „Jeder Gast wird herzlich begrüßt!“. Auf eine schöne Adventszeit.

Kurz vor dem Adventsstart hat sich die Welzheimer Zeitung auf die Suche nach Geheimtipps rund ums Thema Weihnachten, Stimmung und Besinnung gemacht. Unabhängig von der sich verändernden Corona-Situation wird somit die weihnachtliche Adventsstimmung, auch und gerade im Jahr 2021, mit viel Staunen und Vorfreude auf die schönste Zeit des Jahres, für jeden Bürger erlebbar.

Ein Wald aus geschmückten Tannenbäumen, christliche Adventswege, Weihnachtslikör und ein neugeborenes Eselbaby sind

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper