Welzheim

Endlich wieder Kinderbasar: Organisationsteam des Welzheimer Fördervereins Kinderhaus Pfarrstraße nimmt für den Corona-Infektionsschutz ordentlich Mehraufwand auf sich

Kinderboerse
Es kann losgehen: Harriet Adams-Eßwein (links), die Erste Vorsitzende des Fördervereins Kinderhaus Pfarrstraße, und Corinna Fritz, die Elternbeiratsvorsitzende, mit Plakat, Kinderkleidern und -schlafsäcken vor der Justinus-Kerner-Halle. © Zuehr

Tatsächlich: ein Kinderbasar. So manche Eltern gucken zweimal auf die Plakate, die der Welzheimer Förderverein Kinderhaus Pfarrstraße verteilt hat. Gehörten die Termine der Frühjahrs- und Herbstbasare und -börsen in der Stadt und der Umgebung für viele Mütter und Väter einst fix in den Kalender, so hat Corona seit März das gesellig-günstige Einkaufsgeschehen für den Nachwuchs weitgehend ausgebremst.

Doch: „Wir wagen es“, sind sich Harriet Adams-Eßwein, die Erste Vorsitzende des

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar