Welzheim

Evangelische Kirche Welzheim: Neustart mit Pfarrer Thomas Stürmer

PfarrerStuermer
Steckt mitten im Umzug und freut sich auf seinen neuen Wirkungskreis: Pfarrer Thomas Stürmer. © Gaby Schneider

Thomas Stürmer (54) hat Lust, Kirche zu gestalten. Auf allen seinen beruflichen Stationen war und ist das möglich: zuletzt als Abteilungsleiter im Diakonischen Werk Württemberg, vorher als Berater für Menschen in Armut beim Kreisdiakonieverband Rems-Murr-Kreis und neun Jahre lang als Gemeindepfarrer in Hebsack und Rohrbronn. „Eine diakonische Kirche liegt mir am Herzen. Meine Kompetenzen als Pfarrer und Diplom-Psychologe bringe ich gern ein“, sagt der Nachfolger von Markus Frasch als geschäftsführender Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Welzheim.

Familie Stürmer steckt derzeit mitten im Umzugsstress

Am 1. September hat der 54-Jährige sein Amt in Welzheim angetreten und ist derzeit dabei, mit seiner Familie ins Pfarrhaus einzuziehen. Am Sonntag, 11. September, ist die offizielle Investitur von Thomas Stürmer in sein neues Amt in der Limesstadt.

Sein Vorgänger, Markus Frasch, war im Februar 2021 zum Dekan in Böblingen gewählt worden. Er folgte auf Dr. Bernd Liebendörfer, der 2020 in den Ruhestand gegangen war. Im Oktober 2021 hatte Markus Frasch sein neues Amt angetreten.

Der Vater von Thomas Stürmer war Bäckermeister

Als Thomas Stürmer im März 1968 in Ansbach das Licht der Welt erblickte, entstand schon bald eine Verbundenheit mit der evangelischen Kirche. Sein Vater war Bäcker des alteingesessenen Bäckereibetriebs in der Frankenstadt und engagierte sich wie alle Verwandten in der Kirche und bei den Posaunenbläsern. Kirchliche Chormusik, das Klavier- und Orgelspiel wurden zur Leidenschaft und fast auch zum Beruf. Noch gut in Erinnerung sind Thomas Stürmer die Kindergottesdienste mit 400 bis 500 Mädchen und Jungen in der evangelischen Kirche in Ansbach.

Vor dem Studium kam der Zivildienst

Doch dann hat sich der junge Mann nach dem Abitur und einem 20 Monate dauernden Zivildienst in einem kirchlichen Internat nicht für die Kirchenmusik, sondern für das Theologiestudium entschieden. Ergänzend dazu machte er noch ein Studium in Psychologie mit dem Abschluss Diplom. Durch die Heirat mit Silke Stürmer wurde es möglich, dass Thomas Stürmer in die Landeskirche in Württemberg wechseln konnte. Er arbeitete als Vikar in der Böblinger Stadtkirche, die junge Ehefrau hatte ihre kirchliche Stelle in Sindelfingen.

Die erste feste Pfarrstelle bekam Thomas Stürmer in Hebsack-Rohrbronn, wo er bis im Jahr 2011 tätig war. Danach wechselte er zum Kreisdiakonieverband Rems-Murr mit Dienstsitz in Waiblingen.

Die anschließenden Erfahrungen im Diakonieverband Württemberg will Thomas Stürmer in seine Arbeit in Welzheim einbringen. „Ich verspüre Lust, in der Gemeinde zu leben.“

Der neue Pfarrer will das vorhandene Potenzial nutzen und weiterentwickeln

Die evangelische Kirchengemeinde Welzheim sei eine große Gemeinde mit vielen Mitarbeitern. Er wolle das vorhandene Potenzial nutzen, um die Gemeinschaft weiterzuentwickeln. Es sei wichtig, neue Menschen einzubinden und dafür zu gewinnen, sich in der Kirchengemeinde einzubringen. Dabei gelte es, unterschiedliche Strömungen wahrzunehmen und zu respektieren und aufeinander zuzugehen.

Stürmers Frau ist in Welzheim keine Unbekannte

Derzeit steckt die Familie mitten im Umzug, wobei der 19-jährige Sohn auf dem Weg in die Selbstständigkeit ist, während die 17-jährige Tochter in Welzheim wohnen wird. „Meine Kinder wollen nicht als der Sohn oder die Tochter des Pfarrers gesehen werden, sondern als eigenständige Persönlichkeiten.“

Ehefrau Silke Stürmer, die für die Landeskirche in Stuttgart tätig ist, wird einen Großteil ihrer Arbeit von zu Hause aus bewältigen können. Als Beauftragte für den Austausch mit Sinti und Roma ist Pfarrerin Silke Stürmer (54) Ansprechpartnerin bei der Landeskirche für diesen Themenbereich. Sie ist in Welzheim keine unbekannte Person: Von Herbst 2014 bis Herbst 2016 war sie Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde Welzheim.

Die Investitur von Pfarrer Thomas Stürmer durch Dekanin Dr. Juliane Baur findet am Sonntag, 11. September, um 10.30 Uhr in der St.-Gallus-Kirche am Welzheimer Kirchplatz statt.

Thomas Stürmer (54) hat Lust, Kirche zu gestalten. Auf allen seinen beruflichen Stationen war und ist das möglich: zuletzt als Abteilungsleiter im Diakonischen Werk Württemberg, vorher als Berater für Menschen in Armut beim Kreisdiakonieverband Rems-Murr-Kreis und neun Jahre lang als Gemeindepfarrer in Hebsack und Rohrbronn. „Eine diakonische Kirche liegt mir am Herzen. Meine Kompetenzen als Pfarrer und Diplom-Psychologe bringe ich gern ein“, sagt der Nachfolger von Markus Frasch als

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper