Welzheim

Fit in den Frühling im Welzheimer Wald nach dem Corona-Winter

Massage Stecher
Carmen Stecher in ihrer Welzheimer Praxis (Bild entstand ohne Laufkundschaft und unter Einhaltung der Corona-Hygieneregeln) © Markus Metzger

Der Frühling 2022 nimmt allmählich Anlauf. Natürlich ist es noch etwas hin, bis die ersten Schneeglöckchen ihre Köpfe aus dem – oft noch gefrorenen – Boden gen Sonne strecken. Jedoch möchte sich vielleicht der eine oder andere Leser bereits vorab – seelisch, geistig und körperlich – auf die wohl kraftvollste Zeit des Jahres einstimmen. Und hierzu hat die Welzheimer Zeitung die neuesten Trends in puncto Haarstyling erfragt und sich parallel auf die Suche nach einem entspannten Wohlfühl-Erlebnis gemacht. Der Frühling kommt bestimmt und diese ausgewählten zwei Branchenzweige und Betriebe zeigen Wege auf, um sich einfach mal dezent darauf einstimmen zu können – auf den kommenden, saisonalen Frühjahrsbeginn.

Entspannt in den Frühling starten

Frei nach Hippokrates: „Bevor du jemand heilst, frag ihn, ob er bereit ist, die Dinge loszulassen, die ihn krank gemacht haben“, lebt Carmen Stecher ihre Berufung als staatlich geprüfte Physiotherapeutin. Seit 2012 arbeitet die Welzheimer Powerfrau selbstständig, in ihrer eigenen Praxis im Herzen von Welzheim. Parallel ist sie in einer renommierten Praxis vor Ort im Einsatz und sieht ihre Arbeit als Erfüllung. Stecher möchte ein gutes Feeling vermitteln, somit wird jeder Mensch bei ihr individuell und emphatisch betrachtet.

Ziel einer Behandlung ist es, Körper, Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen. Carmen Stecher bietet zum Beispiel die „Tibetische Massage“ an, mit dem Ziel der Entspannung, das bedeutet Genuss in Richtung Heilung. „Ich möchte den Menschen nicht nur streicheln, sondern bearbeiten und berühren, das heißt, Blockaden lösen“, erläutert Stecher und erwähnt explizit: „Tränen sind bei mir kein Tabu.“ Die Fachfrau setzt Reize durch Druckintensität: Erstens stark für den Körper. Zweitens mittel für den Geist. Drittens leicht für die Seele.

Auch hier mit dem Ziel: Die Einheit aller drei Komponenten soll wieder hergestellt werden. Sie holt den Menschen dort ab, wo er abgeholt werden möchte. Zu einer „klassischen Massage“, gehört laut Stecher eine Wohlfühl-Atmosphäre, und diese Ruhe schafft ihr Ambiente und sie strahlt diese zusätzlich aus. Weiter bietet die Welzheimerin heiße Muschelmassagen, Bowen-Therapie, Wellnessmassagen sowie physiotherapeutische Anwendungen. „Nur wer Narben auf der Seele hat, spürt die Narben anderer“, weiß Stecher und man nimmt es ihr ab. In der Praxis ist alles erstaunlich ruhig, die Energie ist friedlich und einladend. Sie behandelt wertungsfrei, ohne den Menschen zu bewerten. So freut sich Carmen Stecher auf alle Menschen, die durch ihre Hände entspannt in den Frühling starten wollen. (Infos: Carmen Stecher, Richard-Wagner-Str. 18, 73642 Welzheim, Telefon: 01 62/7 77 48 88).

Familiäre Atmosphäre trifft auf handwerkliche Friseurkunst

In einer unvergleichlich familiären Atmosphäre setzt Andy Hirschner stylishe Trends und das vor Ort, mitten im Welzheimer Wald, nämlich in Alfdorf. „Unsere Kunden schwärmen, dass dieses Wohnzimmer-Feeling einzigartig ist“, verrät Hirschner, der als gelernter Friseur ruhig und besonnen auf die Wünsche seiner Kundschaft eingeht. Es liegt somit auf der Hand, dass oft sogar mehrere Generationen an Kunden aus einer Familie kommen: Mama, Papa, Kids und Großeltern. Seit gut einem Jahrzehnt setzt der Alfdorfer "AE Hairstyle & Kosmetik"-Salon auf qualitative Beständigkeit sowie preisliche Fairness, frei nach dem Credo: „Jeder Mensch besitzt eine Persönlichkeit, die wir mit Schnitt, Farbe und Styling unterstreichen möchten.“ Mit seinem aus insgesamt fünf Personen bestehenden Team, nebst seinem Ehemann Elmar Geiger, verschönert der gelernte Friseur seine meist langjährige Kundschaft.

In der gut erreichbaren Alfdorfer Hauptstraße gibt er durch Schnitt, Form und Farbe jedem, der einen zeitlos-schönen Style zu schätzen weiß, eine typgerechte Erscheinung. Inklusive persönlicher Beratung vorab, versteht sich. „Ich bin keiner, der den Kunden volltexten muss, ich höre aber zu“, verrät Hirschner und ergänzt fachmännisch: „Oft reicht ein kurzer erklärender Wink und ich weiß durch meine Erfahrung, was mein Kunde haartechnisch haben will.“

Bei den Damen-Trends für 2022 ist laut Hirschner der Bob wahlweise von klassisch, kurz, halblang oder lang bis hin zu durchgestuft sowie in Edel als Kombination mit Pixie – dem sogenannten Bixie – vertreten. Bei den Herren zieht allgemein wieder längeres Haar ein, das kann auch mal ein klassischer Zopf oder Dutt sein, aber auch messerscharfe kurze Konturen mit langem Deckhaar sind im Kommen und „en vogue“. Natürlich werden auch weitere gewünschte Frisuren vom Alfdorfer Friseurteam, nach Terminvereinbarung, gerne umgesetzt und so kann der Frühling 2022 Einzug halten!

(AE Hairstyle & Kosmetik, Andy Hirschner, Hauptstraße 19, 73553 Alfdorf, Telefon: 0 71 72/93 93 57).

Massage in Welzheim, Frisur in Alfdorf und Wandern in Kaisersbach

Die Mühlenwanderwege sind ein Höhepunkt für viele, die im Frühling gerne in der Natur unterwegs sind.

Auf dem Mühlenwanderweg 1, wie ihn die Verantwortlichen des Schwäbischen Wald-Tourismus nennen, werden die meisten Mühlen passiert. Außerdem kann er durch Abstecher zu Klingen und Seen erweitert und noch abwechslungsreicher gestaltet werden. Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz an der Heinlesmühle. Die Strecke verläuft von der Heinlesmühle über die Hummelgautsche, Voggenmühlhöfle, Schillinghof, Schadberg, Strohhof, Ebersberger Mühle, Brandhofer Öl- und Sägmühle, Menzlesmühle und Hundsberger Sägmühle. Infos gibt es unter https://www.schwaebischerwald.com/wandern-rad-aktiv/wandern/muehlenwanderweg.

Wer gerne mit dem Rad im Frühling unterwergs ist, dem kann die Radtour Welzheimer Wald empfohlen werden: Die Route lohnt in vielerlei Hinsicht, sie ist leicht zu befahren, landschaftlich reizvoll und reich an Sehenswürdigkeiten wie die historischen Wehranlagen des Limes oder der idyllische Hagerwaldsee. Die Tour startet in Welzheim und ist an Sonn- und Feiertagen auch gut mit der Schwäbischen Waldbahn erreichbar, die über eine kostenlose Fahrradmitnahmemöglichkeit verfügt.

Bereits am Einstieg bietet der Archäologische Park Ostkastell ein Highlight, das unbedingt besichtigt werden sollte. Im weiteren Verlauf geht es vorbei am Hagerwaldsee und der Menzlesmühle über Kaisersbach und entlang des Limesverlaufs wieder zurück Richtung Welzheim. Auf der letzten Etappe kann noch eine Badepause am Aichstrutsee eingelegt werden, wo es eine Liegewiese und einen Kiosk gibt. Mehr Infos gibt es unter https://www.schwaebischerwald.com/schwaebischer-wald/service-impressum/broschueren.

Der Frühling 2022 nimmt allmählich Anlauf. Natürlich ist es noch etwas hin, bis die ersten Schneeglöckchen ihre Köpfe aus dem – oft noch gefrorenen – Boden gen Sonne strecken. Jedoch möchte sich vielleicht der eine oder andere Leser bereits vorab – seelisch, geistig und körperlich – auf die wohl kraftvollste Zeit des Jahres einstimmen. Und hierzu hat die Welzheimer Zeitung die neuesten Trends in puncto Haarstyling erfragt und sich parallel auf die Suche nach einem entspannten

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper