Welzheim

Ganztagesbetrieb an der Realschule

1/2
e2d9b5e6-26e4-4386-b871-3bbd263e0e33.jpg_0
Eltern und Schüler können sich schon jetzt auf den künftigen Ganztagesbetrieb an der Kastell-Realschule ab dem neuen Schuljahr freuen. © Stütz / ZVW
2/2
0fd73c9a-9e8a-4438-9c1e-d6c7cebd09bd.jpg_1
Schulleiter Peter Beck ist zuversichtlich, dass der Ganztagesbetrieb künftig gut angenommen wird. © Stütz / ZVW

Welzheim. Sehr aufgeschlossen hat der Welzheimer Gemeinderat darauf reagiert, an der Kastell-Realschule Welzheim zum Schuljahr 2017/2018 den Ganztagesbetrieb einzuführen. Das Angebot soll in offener Form an vier Nachmittagen und mit insgesamt sieben Stunden eingerichtet werden.

Video: Der Schulleiter Peter Beck will einen Ganztagesbetrieb an der Realschule.

„Für die Stadt entstehen dadurch keine Mehrkosten“, freute sich Stadtkämmerin Nadine Räpple. CDU-Fraktionschef Thomas Linzmair fragte, wie verlässlich die Zahlen seien, die die Schulleitung vorgelegt habe.

„Die Zahlen sind nach bestem Wissen und Gewissen erhoben worden“, versicherte Schulleiter Peter Beck, der als fachkundiger Zuhörer im Gemeinderat das Wort ergreifen durfte. Wie stark das Angebot dann tatsächlich angenommen werde, zeige sich aber nicht bei einer Umfrage, sondern wenn der Ganztagesbetrieb laufe. „Ich bin zuversichtlich.“ Zudem wachsen die Bläserklassen weiter an. Außerdem soll ein Schulchor gegründet werden.

Claudia Kuhn: Zahlen kritisch hinterfragen

„Seit dem Kinderhaus ist absehbar, dass der Bedarf an Ganztagesbetreuung steigen wird“, meinte die Fraktionsvorsitzende des Welzheimer BürgerForums Claudia Kuhn. Deshalb sei es nur folgerichtig, dass jetzt die Kastell-Realschule nachziehe.  Die vorgelegten Zahlen müssten kritisch hinterfragt werden.

Die Kastell-Realschule ist auf die Stadt als Schulträger herangetreten mit der Bitte, einen Antrag zu stellen. Bereits im Schulbericht 2015 hatte die Schulleitung entsprechende Überlegungen angekündigt. Nachdem nun die Lehrerkonferenz dieser Einführung mehrheitlich zugestimmt hat, sind die Voraussetzungen für die Antragstellung durch den Schulträger vorhanden.

Das Land Baden-Württemberg gibt den Zeitrahmen für den offenen Ganztagesbetrieb mit vier Tagen und sieben Stunden für die Klassen 5 bis 7 an. Es müssen mindestens 20 Schülerinnen und Schüler daran teilnehmen. Durch die Christian-Bauer-Mensa kann auch ein beaufsichtigtes Mittagessen bereitgestellt werden. Dies war auch Voraussetzung für den verbindlichen Ganztagesbetrieb an der Bürgfeld-Gemeinschaftsschule.

Zusätzliche Stunden für die Lehrer

Die Kastell-Realschule erhält für den Ganztagesbetrieb zwei zusätzlich Lehrerwochenstunden je Ganztagesklasse sowie eine Lehrerwochenstunde für Schulleiteraufgaben. Erforderlich ist auch eine Rhythmisierung des Unterrichts. An der Realschule sollen maximal fünf Unterrichtsstunden am Vormittag stattfinden sowie längere Bewegungspausen und eventuell ein späterer Unterrichtsbeginn.

Mit der Einrichtung an der Kastell-Realschule bieten künftig zwei Schulen in Welzheim einen Ganztagesbetrieb an. In der Sekundarstufe 1 ist der Ganztagesbetrieb an der Gemeinschaftsschule Pflicht, an der Realschule freiwillig. Der Wettbewerb der Schulen untereinander werde dadurch nicht unnötig verstärkt. Das Profil der Schulen sei zu unterschiedlich. Die Stadtverwaltung sieht deshalb in dem neuen Angebot eher eine Bereicherung der Welzheimer Schullandschaft.

Antrag gestellt

  • Den Antrag für die Einrichtung des Ganztagesbetriebs an der Kastell-Realschule hat die Stadt bereits gestellt, weil es eine Abgabefrist zum 1. Oktober 2016 gab. Der Antrag wurde deshalb unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Welzheimer Gemeinderats eingereicht, die nun erfolgt ist.
  • Der Antrag wurde beim Staatlichen Schulamt in Backnang gestellt. Er enthält die Pädagogische Ganztageskonzeption einschließlich eines beispielhaften Stundenplans, die Zustimmung der schulischen Gremien, Angabe der teilnehmenden Klassen und Schülerzahl.
  • Hinzugefügt werden die Stellungnahmen des Schulamtes und des Regierungspräsidiums Stuttgart.
  • Die mit der Beantragung und Genehmigung des Ganztagesbetriebs verbundene Aufstockung der Schulsozialarbeit wird die Stadtverwaltung zum neuen Schuljahr umsetzen.
  • Diese Aufstockung war vom Gemeinderat bereits am 5. April beschlossen worden.