Welzheim

Künstler vom Welzheimer Wald zeigen Kunstwerke und ein preisgekröntes Projekt in der Hohly-Halle

Kunstvorschau
Ausstellung ist am 10. Oktober von 11 bis 17 Uhr für Besucher in der Eugen-Hohly-Halle in Welzheim geöffnet. © Privat

Der Verein „Kunst und Handwerk“ wurde 1982 gegründet – vor fast vierzig Jahren. Seither zeigen die Mitglieder Jahr für Jahr in einer Ausstellung ihre Kunstwerke in einer großen Bandbreite von Malerei bis zur Bildhauerei und Holzschnitzkunst. Ursel Börnert ist seit 2006 im Verein und seit 2015 seine Vorsitzende.

Seit 2018 gibt es eine eigene Malgruppe

Eine Ausstellung vorzubereiten ist eine Menge Arbeit, meint Ursel Börnert. Siebzehn Künstler tragen dieses Mal ihre Werke zu „Vorsicht Kunst“ in der Eugen-Hohly-Halle bei – sie mieten die Ausstellungswände, und viele der Stücke können, wie immer, auch gekauft werden. Ursel Börnert selbst malt unter anderem Landschaften und Porträts. Zwar arbeiten alle Hobbykünstler für sich, aber seit 2018 gibt es eine Malgruppe, die sich regelmäßig trifft, und dazu schon seit längerem das Angebot eines jährlich stattfindenden Wochenend-Workshops mit einer Künstlerin.

Corona hat den normalen Abläufen naturgemäß über Monate hinweg einen Strich durch die Rechnung gemacht. Allerdings sorgte die Pandemie auch für eine unverhoffte Chance: Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz startete 2020 den Wettbewerb „gemeinsam:schaffen“ – für Vereine, die Menschen in irgendeiner Weise in Corona-Zeiten zusammenbringen, und ausgestattet mit einem Budget von 818.000 Euro, das bis 2022 verteilt werden soll.

Ein Bilderpuzzle zum Thema Heimat

„Kunst und Handwerk“ meldete sein Projekt „Welzheim - Kreativität und Innovation“ dafür an. Unter 141 Anmeldungen wurde es (neben 45 anderen Projekten) ausgewählt und mit 8000  Euro unterstützt. Dadurch konnten drei Workshops unter Leitung der Künstlerin Birgit Guzman-Batista veranstaltet werden, und im Juli und August entstand ein großes Bilderpuzzle zum Thema „Heimat“.

Eröffnung der Ausstellung ist ab 9. Oktober in der Eugen-Hohly-Halle

Eigentlich hätte es während der Welzheimer Heimattage im Foyer des Rathauses ausgestellt werden sollen, aber die fielen leider – wie so vieles andere – der Pandemie zum Opfer. Was nicht bedeutet, dass man die Kunstwerke nicht zu Gesicht bekommt. Einzelne Motive aus dem Puzzle werden am 9. und 10. Oktober in der Ausstellung „Vorsicht Kunst“ zu sehen sein.

Außerdem möchte Ursel Börnert noch bei den Eltern der Kinder, die an den Workshops teilgenommen haben, nachfragen, ob sie weitere Werke der kleinen Künstler ausstellen darf. Eröffnet wird die Ausstellung am Samstag, 9. Oktober, in der Eugen-Hohly-Halle mit einer Vernissage, auf der Staatssekretärin Sabine Kurtz als Vertreterin des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz die Laudatio hält. Am 10. Oktober ist die Ausstellung von 11 bis 17 Uhr für die Besucher geöffnet, der Eintritt ist frei (wobei sich der Verein durchaus über die eine oder andere Spende freut).

Der Verein „Kunst und Handwerk“ wurde 1982 gegründet – vor fast vierzig Jahren. Seither zeigen die Mitglieder Jahr für Jahr in einer Ausstellung ihre Kunstwerke in einer großen Bandbreite von Malerei bis zur Bildhauerei und Holzschnitzkunst. Ursel Börnert ist seit 2006 im Verein und seit 2015 seine Vorsitzende.

Seit 2018 gibt es eine eigene Malgruppe

Eine Ausstellung vorzubereiten ist eine Menge Arbeit, meint Ursel Börnert. Siebzehn Künstler tragen dieses Mal ihre Werke zu

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper