Welzheim

Krieg in der Ukraine: Freundeskreis Asyl Welzheim sammelt Spenden

Spende
Ulrike Wermescher (links) und Angelika Böttcher vom Freundeskreis Asyl und Integration Welzheim haben die Sammlung mitorganisiert. Bild: Büttner © Benjamin Büttner

Die Nachrichten haben sie in den vergangenen Tagen sehr aufmerksam verfolgt: Der Krieg in der Ukraine macht auch Angelika Böttcher, Ulrike Wermescher und Philip Köngeter fassungslos. Wie erstarrt habe sie sich gefühlt angesichts der ersten Nachrichten dazu, „ich konnte es gar nicht glauben“, erinnert sich Angelika Böttcher. Dann folgte ein „Aktionsmodus“, sagt sie.

Sie und weitere Mitglieder des Freundeskreises Asyl und Integration Welzheim, zum Quartett der nun Aktiven gehört auch Alisa Butschkau, machten sich Gedanken, was sie tun könnten.

Was könnte man tun: Eine Sammlung organisieren

Die Idee, eine Sammlung für die Ukraine zu organisieren, entstand am Dienstag. Für die Welzheimer Sammlung wurde Kontakt zu Ansprechpartnern von der ukrainischen Kirche in Stuttgart aufgenommen.Von der ukrainischen Kirche in der Landeshauptstadt erfuhren die Welzheimer Aktiven, was an Sachspenden benötigt wird. Sie haben die Sammlung für die Ukraine für Freitag, 4. März,  und Samstag, 5. März, organisiert (siehe Artikel unten „Das sammelt der Freundeskreis für die Menschen in der Ukraine“).

Für diese Sammlung hatte unsere Zeitung am Donnerstag, 3. März, noch veröffentlicht, dass auch militärische Kleidung, schusssichere Westen und Nachtsichtgeräte angenommen werden. Diese Gegenstände nennt der Freundeskreis inzwischen nicht mehr in seinem Aufruf in den Sozialen Medien. In Welzheim ist diesbezüglich kaum mit entsprechenden Spenden zu rechnen, meint Philip Köngeter. Windeln, Babynahrung oder Hygieneartikel und Ähnliches dürften hingegen vermehrt abgegeben werden, davon geht der Stadtrat aus.

Hilfreich sind Spenden in Kartons

Was die Helfer der Sammlung im Postweg 15 entgegennehmen, das wird vorsortiert, damit der Weitertransport vereinfacht wird. Hilfreich sind Spenden in Kartons, denn die können gestapelt werden. Von einem fehlenden Karton sollte sich allerdings niemand abhalten lassen. Über die gewünschten Kleidungsstücke hinaus (siehe nebenstehenden Artikel) werden derzeit keine Kleider gebraucht.

Falls es im Postweg 15 zu voll wird, können die Helfer ins Rathaus ausweichen

Sollten bei der Sammlung am Freitag, 4. März, und am Samstag, 5. März, mehr Spenden abgegeben werden, als die Räumlichkeiten im Postweg 15 fassen, können die Helfer in den Saal im Welzheimer Rathaus ausweichen.

Die Sammlung ist zunächst als einmalige Aktion geplant. Doch wer weiß, was die Zukunft an Not und Notwendigkeiten bringt. „Ob man das dann fest installieren muss, werden wir sehen“, sinniert Angelika Böttcher und denkt etwa an Sammlungen für Geflüchtete aus der Ukraine.

Verantwortliche versuchen, den Transport bis in die Ukraine zu organisieren

Zunächst jedenfalls sollen die Sachspenden am Sonntag, 6. März, von Welzheim aus nach Rudersberg oder direkt nach Stuttgart in die ukrainische Kirche gefahren werden. Die dortigen Verantwortlichen werden versuchen, den Transport bis in die Ukraine zu organisieren, weiß Angelika Böttcher. Wenn das nicht gelingen sollte, erhalten Geflüchtete aus der Ukraine die Sachspenden in Polen.

Die Organisatoren der Sammelaktion wissen von der Bereitschaft zur Unterstützung. „Es gibt schon jetzt ganz viele, die sagen: Wir helfen“, weiß Angelika Böttcher.

Die Nachrichten haben sie in den vergangenen Tagen sehr aufmerksam verfolgt: Der Krieg in der Ukraine macht auch Angelika Böttcher, Ulrike Wermescher und Philip Köngeter fassungslos. Wie erstarrt habe sie sich gefühlt angesichts der ersten Nachrichten dazu, „ich konnte es gar nicht glauben“, erinnert sich Angelika Böttcher. Dann folgte ein „Aktionsmodus“, sagt sie.

Sie und weitere Mitglieder des Freundeskreises Asyl und Integration Welzheim, zum Quartett der nun Aktiven gehört auch

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper