Welzheim

Live-Konzerte an den Stauseen

9e9dcf8d-7dbe-4886-8c57-e7247b15440f.jpg_0
Auch Martin Bauer, bekannt als „MØRT“, tritt am See auf. © Habermann/ZVW (Archiv)

Welzheimer Wald. Die Open-Air-Saison für die Stauseekonzerte wird eröffnet! Seit fünf Jahren schon erfreuen sich die Sommerkonzerte an den Stauseen einer großen Beliebtheit. Den Auftakt in diesem Jahr gibt die Band „Waschbrett“, am Samstag, 24. Juni, ab 17 Uhr am Kiosk des Aichstrutsees und wird dort für gute Stimmung sorgen.

Auch in diesem Sommer gibt es wieder Live-Konzerte an den Stauseen. Der Auftakt hierzu erfolgt durch die Band „Waschbrett“. Die schwäbische Seele verfügt über die Kompetenz, bruddelig, weise, elementar und humorvoll über die wesentlichen Dinge des Lebens zu philosophieren. Nicht unbedingt altklug. Aus etlichen solcher Weisheitssplitter wurden Bluesrock-Songs auf Schwäbisch komponiert, die zum Nachdenken, zum Schmunzeln anregen und mit ihrem Groove für beste Blues-Stimmung sorgen. „Waschbrett“, der neue, geerdete Schwabenrocksound aus dem Remstal, spielt nicht nur Konzerte, sondern feiert gemeinsam mit der „Blues-Gemeinde“, heißt es in der Ankündigung für das erste Stauseekonzert in diesem Jahr.

„Waschbrett“ gibt mit Bluesrock den Auftakt

Denn die sechsköpfige Bluesrock-Formation um Gitarrist und Sänger Steffen Kaupp, Percussionist Ebbe Buhl sowie Saxofonist Peter Zisler zeigt sich geerdet und beherrscht das volle Blues-Brett, als Coverblues-Projektband.

„Holy Blues“ war die vergangenen Jahre im und ums Remstal aktiv und goss dabei Lebenslust, Schmerz und Schweiß in schwarze Töne: unverschnörkelt, geradlinig, ohne Kompromisse. So wurden Abende erlebt, die den Bluesrock feierten – und die Mitfeiernden dabei nicht vergaß.

Freier Eintritt

Der Eintritt ist wie immer bei den Stauseekonzerten frei. Der Spendenhut geht um. Bei Regenwetter fällt die Veranstaltung aus. Für die Bewirtung sorgt in bewährter Weise das Team vom Kiosk Aichstrutsee. Kontakt und Informationen gibt es am Kiosk, 0 71 82/70 81.

Das darauffolgende Konzert wird von der Band „Grooveteeth“ am Sonntag, 9. Juli ab circa 15.30 Uhr mit Rockklassikern und Oldies am Aichstrutsee angeboten.

Die weiteren Konzerte

Am Sonntag, 16. Juli, spielen „Hairloosers“, eine Coverrockformation, ebenfalls am Aichstrutsee. Am Sonntag, 29. Juli, gibt es ein Wiedersehen mit „Grooveteeth“. Sie spielen wieder Oldies und „Bio-Rock“ – dieses Mal am Eisenbachsee. Am Samstag, 29. Juli, sorgt erneut „Waschbrett“ mit Blues-Rock am Aichstrutsee für Stimmung. Natürlich darf „MØRT“ nicht fehlen. Er spielt am Sonntag, 30. Juli, Folksongs und Bluesrocksongs, ebenfalls wieder am Kiosk am Aichstrutsee. Weiter geht es im August, am Sonntag, 13. August, mit „Hairloosers“, der Coverrockformation, ebenfalls am Aichstrutsee in Welzheim. Am Sonntag, 27. August, spielen wieder „Grooveteeth“, erneut am Aichstrutsee. Dort treten am 3. September dann noch „Laier und Zaiser“ auf. Sie präsentieren Pop, Folk und Rock – wieder am Aichstrutsee.