Welzheim

Mit dem Welzheimer Tafelausweis günstig Lebensmittel einkaufen

Tafel
Obst ist oft auch für Rentner mit geringen Einkommen ein Luxusgut, das man jedoch in der Welzheimer Tafel bekommen kann. © Privat

Auf der einen Seite gibt es Lebensmittel im Überfluss, auf der anderen Seite viele Menschen, denen es an elementaren Nahrungsmitteln fehlt. Grund dafür ist das geringe Einkommen. Mindestlohn, staatliche Unterstützung oder eine kleine Rente müssen für die Sicherung elementarer Bedürfnisse aufgewendet werden. So bleiben für den Kauf von Lebensmitteln meist nur wenige Euro pro Tag. Frisches Obst, Gemüse, Fleisch und Milchprodukte werden so zu Luxusgütern.

Die Tafel Welzheim e. V. bemüht sich mit ihren ehrenamtlichen Helfern durch den Verkauf von Lebensmitteln zum kleinen Preis, diese Lücke zu schließen. Im Tafelladen gibt es zum Beispiel Obst, Gemüse, Backwaren, Milchprodukte und Konserven. „Damit unsere Hilfe dort ankommt, wo sie gebraucht wird, benötigt jeder, der im Tafelladen einkaufen möchte, einen Tafelausweis“, heißt es seitens der Verantwortlichen der Welzheimer Tafel.

Folgende Personen können den Tafelausweis beantragen

Den Tafelausweis erhalten Bezieher von Arbeitslosengeld und Hartz IV, Sozialhilfe/Grundsicherung, Miet-/Lastenzuschuss nach dem Wohngeldgesetz, Haushalte/Rentner mit geringem Einkommen, Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und Inhaber eines Sozialpasses der Stadt Welzheim. Zur Ausstellung eines Tafelausweises sind nur ein persönlicher (Personal-)Ausweis mit Bild und die Nachweise über die bezogenen Leistungen oder des Sozialpasses notwendig. Rentner und Personen mit geringem Einkommen können auch einen Kontoauszug als Leistungsnachweis vorlegen.

Oft ist der erste Kontakt die größte Hürde, die man überspringen muss

„Alle interessierten Bürger erhalten gerne Auskunft, ob ein Tafelausweis ausgestellt werden kann. Dies betrifft erfahrungsgemäß viele Rentner mit einer geringen Rente und Alleinstehende mit Kindern. Tafelausweise werden an den Öffnungstagen montags, mittwochs und freitags von 13.30 bis 14. Uhr ausgestellt“, sagt der Vorsitzende Karl-Heinz Lindauer.

Personen, die mit geringem Einkommen auskommen müssen und noch keinen Tafelausweis haben, wolle man ermutigen, mit der Tafel Welzheim Kontakt aufzunehmen. Dafür stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung: Telefonsprechstunde unter der Telefonnummer 07182/9355590 freitags 14 bis 16 Uhr, Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 07182/9355590, per E-Mail: kontakt@tafel-welzheim.de, per Kontaktformular: https://tafel-welzheim.de/kontaktformular/.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tafel Welzheim e.V. freuen sich sehr, wenn sie den Bürgerinnen und Bürgern das Leben etwas angenehmer machen können.

Auf der einen Seite gibt es Lebensmittel im Überfluss, auf der anderen Seite viele Menschen, denen es an elementaren Nahrungsmitteln fehlt. Grund dafür ist das geringe Einkommen. Mindestlohn, staatliche Unterstützung oder eine kleine Rente müssen für die Sicherung elementarer Bedürfnisse aufgewendet werden. So bleiben für den Kauf von Lebensmitteln meist nur wenige Euro pro Tag. Frisches Obst, Gemüse, Fleisch und Milchprodukte werden so zu Luxusgütern.

Die Tafel Welzheim e. V. bemüht

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper