Welzheim

Römerspielplatz in Welzheim wird im Sommer 2022 für einige Tage nicht nutzbar sein

Römerspielplatz
Der Römerspielplatz. in Welzheim wird im Sommer modernisiert. © Gabriel Habermann

Der Römerspielplatz muss nach 13 Jahren in großen Teilen erneuert werden. Durch die Verlegung des Bouleplatzes ergeben sich zusätzliche Gestaltungsmöglichkeiten speziell für ältere Kinder. Zur Finanzierung der Maßnahmen hat die Stadt Welzheim einen Antrag auf Förderung durch die Region Stuttgart im Rahmen des Landschaftsparkprogramms gestellt, der nun genehmigt wurde. In dem Zuge wurde ein Gesamtkonzept mit weiteren Maßnahmen zur Aufwertung des Freizeitwertes auch im Stadtpark geschnürt, welches auch die Neupflanzung von klimaverträglichen Bäumen und insektenfreundlichen Staudenanlagen mit einbezieht.

„Dieser Förderantrag ist im Januar 2022 nun positiv zurückgekommen. Wir bekommen für den Römerspielplatz und die Maßnahmen im Stadtpark Zuschüsse“, freut sich Welzheims Stadtplaner Ulrich Finke, bei einer bisherigen Gesamtkostenschätzung von rund 210 000 Euro. Davon hat der Verband Region Stuttgart ein Förderpaket von ca. 85 000 Euro zugesagt. Das heißt, dass die Stadtkasse ungefähr mit 125 000 Euro belastet wird. Für Bürgermeister Thomas Bernlöhr steht fest: „Dieses Jahr soll die Erneuerung von einigen Spielgeräten stattfinden. Nach so vielen Jahren darf dies auch sein.“ Die Kinder in Welzheim hoffen, dass das Wetter so schnell wie möglich mitspielt. Denn im Sommer möchten die Kinder den Römerspielplatz nutzen und nicht eine Baustelle sehen.

„Im Juni wird mit der Neugestaltung des Römerspielplatzes begonnen. Es kann gut sein, dass der Spielplatz oder Teile des Spielplatzes dann zwei Wochen lang im Juni nicht nutzbar sind, aber dafür wird es danach für Kinder noch viel schöner sein“, erklärt Ulrich Finke. Spätestens nach vier Wochen soll dann der neue Römerspielplatz fertig sein.

Nach einem Pressebericht zum Römerspielplatz sind aus der Welzheimer Bevölkerung bereits einige Wünsche und Ideen für die Neugestaltung eingegangen: Kletter- und Balancierparcours für ältere Kinder, Trampolin, Sonnensegel für den Kleinkinderbereich, Rutsche und Schaukel für kleine Kinder, Nestschaukel, Sitz-Bank-Kombination und Wetterschutz bei Regen und Sonne. Darüber hinaus sei laut Finke eine Vielzahl von weiteren schönen Ideen eingegangen, wie etwa eine Murmelbahn, Wasserbecken mit Flößen, Seilrutsche, Dampflok aus Holz, ein Platz zum Bolzen oder ein Federballfeld. Diese Ideen sind jedoch am Standort aus Sicht der Verwaltung aufgrund des begrenzten Raums zumindest aktuell nicht realisierbar.

Römerspielplatz bekommt neuen Glanz

Die Firma „Spielart“ legte das beste Konzept vor mit hohem Spielwert und anspruchsvoller Gestaltung. „Diesen Auftrag haben wir nun auch an die Firma Spielart vergeben“, so Finke. Zu den Angebotskosten der Spielplatzfirma müssen jeweils noch die Kosten für ein Sonnensegel im Kleinkinderbereich, für einen überdachten Pavillon und für eine behindertengerechte Schaukel dazugerechnet werden. „Das sind Ideen aus der Welzheimer Bevölkerung, die wir gerne aufnehmen und umsetzen“, so Ulrich Finke. Die Stadt Welzheim ist froh, dass nun 50 Prozent der Kosten gefördert werden. Die Gesamtkostenberechnung läuft noch und wird bis Mitte des Jahres stehen.

Für Ulrich Finke steht fest: „Wir müssen nun nicht die Sparversion nehmen, sondern können den Kindern das volle Programm anbieten, und es wird ein moderner Römerspielplatz entstehen.“ Und Finke erklärt weiter: „Wir haben viele Anregungen aus der Bürgerbeteiligung aufgreifen können. Deshalb gibt es künftig auch einen Kletter- und Balancierparcours für ältere Kinder, Sonnensegel, eine Schaukel für Kinder mit Handicap, ein Bodentrampolin und einen überdachten Sitzplatz. Mit Baumpflanzungen sollen zusätzliche schattige Plätze geschaffen werden. Eine gute Investition, wenn man bedenkt, welche Anziehungskraft der jetzige Spielplatz bislang entwickelt hat.“

Im Stadtpark sollen diesen Herbst auch verschiedene abgängige Bäume durch klimaverträgliche Baumarten ersetzt werden. Die Kosten von ca. 12.000 Euro werden ebenfalls vom Verband Region Stuttgart als Landschaftsparkmaßnahme mit 5000 Euro bezuschusst. Insgesamt also eine schöne Aufwertung für Jung und Alt.

Der Römerspielplatz muss nach 13 Jahren in großen Teilen erneuert werden. Durch die Verlegung des Bouleplatzes ergeben sich zusätzliche Gestaltungsmöglichkeiten speziell für ältere Kinder. Zur Finanzierung der Maßnahmen hat die Stadt Welzheim einen Antrag auf Förderung durch die Region Stuttgart im Rahmen des Landschaftsparkprogramms gestellt, der nun genehmigt wurde. In dem Zuge wurde ein Gesamtkonzept mit weiteren Maßnahmen zur Aufwertung des Freizeitwertes auch im Stadtpark geschnürt,

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper