Welzheim

Schassberger: Landratsamt prüft Konzession

Schassberger Bildergalerie_0
Das waren noch Zeiten, als Gotthilf Fischer bei den traditionellen Küchenfesten am Ebnisee den Chor der Spitzenköche mit Stargast Frl. Wommy Wonder dirigierte. Ernst-Ulrich Schassberger (rechts neben Gotthilf Fischer) lud ein, und die Prominenz strömte zum Ebnisee und ließ es sich für einem guten Zweckschmecken. © Joachim Mogck

Kaisersbach.

In der druckfrischen Ausgabe der neuen Wanderkarte „Wanderlust in Welzheim, Alfdorf und Kaisersbach“, taucht das Schassberger Hotel am Ebnisee noch als gastronomischer Tipp – neben vielen weiteren kulinarischen Angeboten – für die Region auf. Das Gewerbe wurde nicht abgemeldet, erläutert Bürgermeisterin Katja Müller, obwohl der Restaurant-Betrieb im Hotel Ebnisee bereits seit 1. Mai eingestellt ist.

Darf Ernst-Ulrich Schassberger nach den diversen Verurteilungen, unter anderem wegen gröbster Mängel in Sachen Hygiene in der Küche, überhaupt noch ein Restaurant führen? Denn für den Betrieb eines Restaurants benötigt Wirt Ernst-Ulrich Schassberger eine Gaststättenerlaubnis. Diese besitzt der Wirt des Hotels Ebnisee noch, erläutert eine Sprecherin des Landratsamtes. Im Moment prüfe das Landratsamt, „inwieweit die aktuellen Ereignisse Auswirkungen auf diese Erlaubnis haben können“. Generell müsse aber zwischen Restaurant und Hotelbetrieb unterschieden werden: Bezüglich der Gaststättenerlaubnis ist das Amt für Recht und Ordnung im Landratsamt zuständig. Bei einem Hotelbetrieb handelt es sich jedoch um ein erlaubnisfreies Gewerbe, welches lediglich bei der zuständigen Gemeinde angemeldet werden muss. Hier gab es noch keine Änderungen.

Alles über den Aufstieg und Fall von Ernst-Ulrich Schassberger lesen Sie hier.