Welzheim

Sommerfest bei EINS + ALLES

1/42
Sommerfest in der Laufenmühle_0
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
2/42
Sommerfest in der Laufenmühle_1
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
3/42
Sommerfest in der Laufenmühle_2
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
4/42
Sommerfest in der Laufenmühle_3
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
5/42
Sommerfest in der Laufenmühle_4
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
6/42
Sommerfest in der Laufenmühle_5
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
7/42
Sommerfest in der Laufenmühle_6
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
8/42
Sommerfest in der Laufenmühle_7
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
9/42
Sommerfest in der Laufenmühle_8
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
10/42
Sommerfest in der Laufenmühle_9
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
11/42
Sommerfest in der Laufenmühle_10
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
12/42
Sommerfest in der Laufenmühle_11
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
13/42
Sommerfest in der Laufenmühle_12
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
14/42
Sommerfest in der Laufenmühle_13
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
15/42
Sommerfest in der Laufenmühle_14
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
16/42
Sommerfest in der Laufenmühle_15
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
17/42
Sommerfest in der Laufenmühle_16
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
18/42
Sommerfest in der Laufenmühle_17
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
19/42
Sommerfest in der Laufenmühle_18
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
20/42
Sommerfest in der Laufenmühle_19
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
21/42
Sommerfest in der Laufenmühle_20
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
22/42
Sommerfest in der Laufenmühle_21
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
23/42
Sommerfest in der Laufenmühle_22
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
24/42
Sommerfest in der Laufenmühle_23
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
25/42
Sommerfest in der Laufenmühle_24
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
26/42
Sommerfest in der Laufenmühle_25
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
27/42
Sommerfest in der Laufenmühle_26
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
28/42
Sommerfest in der Laufenmühle_27
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
29/42
Sommerfest in der Laufenmühle_28
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
30/42
Sommerfest in der Laufenmühle_29
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
31/42
Sommerfest in der Laufenmühle_30
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
32/42
Sommerfest in der Laufenmühle_31
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
33/42
Sommerfest in der Laufenmühle_32
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
34/42
Sommerfest in der Laufenmühle_33
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
35/42
Sommerfest in der Laufenmühle_34
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
36/42
Sommerfest in der Laufenmühle_35
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
37/42
Sommerfest in der Laufenmühle_36
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
38/42
Sommerfest in der Laufenmühle_37
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
39/42
Sommerfest in der Laufenmühle_38
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
40/42
Sommerfest in der Laufenmühle_39
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
41/42
Sommerfest in der Laufenmühle_40
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin
42/42
Sommerfest in der Laufenmühle_41
Ganz besonders: Sommerfest der Laufenmühle am Samstag. © Benjamin Beytekin

Welzheim-Laufenmühle. Ein Sommerfest, das seinen Namen wetterbedingt nur teilweise verdient hat: Kurz vor fünf Uhr, als der Programmpunkt Tango starten sollte, regnete es im Erfahrungsfeld der Sinne. Gäste und Bewohner sind in den Saal „Rote Achse“ umgezogen.

Als die ersten dicken Tropfen fallen, wird flugs die Technik ins Trockene gerettet und alles abgedeckt. Etliche Besucher hatten sich vor dem großen Spielplatz, an der Aktionsbühne versammelt, schnappen ihre Sachen und flüchten ins Trockene. Ein rundum schönes Sommerfest hätte es werden können, mit dem sich das Eins+Alles bei seinen Gästen bedanken wollte, wie Pressesprecherin Daniela Doberschütz sagt. „Der Regen hat einen Teil der Tagesgäste vertrieben, und statt der geplanten Milonga wurde es eine inklusive Tango-Veranstaltung für die Bewohner.“

Andrea Seewald und Matías Haber, die Gründer des inklusiven Tangofestivals „Tango en Punta“ verlegen den Schnupper-Tangokurs nach drinnen, leiten die Teilnehmer an, sich mit dem Rhythmus der Musik zu verbinden, erklären Gewichtswechsel, Tangoumarmung und Führung.

Spontane Aufführung auf der Bühne

Ohne Unterbrechungen, dafür mit einer Überraschung verläuft das Nachmittagsprogramm: Einige betreute Menschen im Eins+Alles, die am Workshop Artistik des Schweizer „Circo Pitanga“ teilnehmen, entscheiden sich zu einer spontanen Aufführung auf der Bühne. Sie haben am Vertikaltuch geübt und probiert, sich reinzusetzen, das Gleichgewicht und die Körperspannung zu halten. Wie sich am Auftritt zeigt, ist dies für betreute Menschen eine Herausforderung, die durch gute Anleitung gut bewältigt werden kann.

Heiteres Kommen und Gehen verzeichnet das Bogenschießen-Schnuppertraining. Einige Testschützen lassen die im Zentrum der Zielscheibe aufgesteckten Luftballons knallen. Ruhig und vom Platzen verschont bleiben die Heliumballons, an denen Kinder ihr schönstes Erlebnis aufsteigen und fliegen lassen (siehe Infobox). Bei ihnen kommt auch die Rallye im Wald gut an, wo sie auf einer Karte Stempel sammeln können, die sie am Ende des Parcours gegen ein Glas selbst gemachte Marmelade oder Pesto eintauschen. Gut möglich, dass ihnen an den Stationen die Clowns Kasper und Gaya begegnen. Sie machen überall auf dem Gelände ihre Faxen, mischen sich unter die Besucher und spielen ihre Rollen mit kleinen Bewegungen. So entgleitet ihnen das traute Kuchenessen eines älteren Ehepaars zu einem köstlich schrägen und garantiert nicht ernsten Ehedisput. Gar nicht in Disputlaune, dafür harmonisch aufeinander eingespielt schlendert ein schillernd kostümiertes Paar eingehakt durch die Besuchermenge, der sogenannte „Walking act“ wird für den optischen Hauch Commedia dell’Arte von allen Seiten bestaunt. Die Straße ist auch die Aktionsbühne der Straßenmusiker „The great Grandpot“, die auch auf der Bühne mit Cajón, dem Spielzeuginstrument Triola und Gitarre urig entspannt klingen.

Der Straße verbunden ist auch die Kunst von Hansjörg Palm: Er vergoldet Straßenschuhe, die eine Geschichte erzählen können und ihre „goldenen Zeiten“ hinter sich haben, mit wetterfestem Goldlack und nagelt sie auf ein Holzgeländer entlang des „Wunderwegs“. Teilweise bringen ihm Besucher alte Schuhe mit - das Eins+Alles hatte dazu im Vorfeld aufgerufen. Der Künstler Hansjörg Palm hat viele Kunstwerke auf dem Gelände geschaffen, Pressesprecherin Daniela Doberschütz nennt ihn daher den „Haus- und Hofkünstler“. Palm mag es, aus Schuhen zu lesen. Er entlockt durchgelatschten Turnschuhen, verbeulten Trekkingschuhen und feinen Damenschuhen eine künstlerische Aussage. „Schuhe sind an sich schon Kunstwerke“, findet er. Jeder Schritt ist eine plastische Aktion im Schuh, mit der die eigene Art, durch das Leben zu gehen, dem Schuh eingeprägt wird. „Dadurch wird er einmalig, bekommt eine Eigenart, Art kann man auch großschreiben“, stellt er den Bezug zur Kunst her.

Eine Besucherin übergibt ihm ein Paar gebrauchte blaue Kinderschühchen, die mehrmals den Besitzer gewechselt haben. „Man sieht es dem Schuh an, dass er gewandert ist“, interpretiert der Künstler goldrichtig. Eine ganze Biografie stecke im Schuh, für viele ist es ein Hemmschuh, sich von den alten Tretern zu trennen. „Vor allem Frauen wissen, dass sie damit ja einen Teil ihres Lebens wegwerfen würden“, sagt er, der mit seiner Kunst auch die Angst vor der Schuhentsorgung lindern wolle. „Sie sehen hier, dass ihr Schuh weiterlebt.“ Wer einen alten Schuh abgegeben und von Zeit zu Zeit Sehnsucht hat: Die „goldenen“ Schuhkunstwerke bleiben als sinnanregende ständige Exponate nach dem Sommerfest dem Erfahrungsfeld erhalten.

Freier Eintritt

Wer in den nächsten Tagen und Wochen spazieren geht, sollte genauer hinschauen, wenn er eine bunt bemalte Postkarte findet. Sie könnte eine „Ballonpost“ sein, losgeschickt von Kindern beim Sommerfest bei der „Waldrallye“. Sie konnten ihr schönstes Erlebnis im Erfahrungsfeld der Sinne auf eine Karte malen und diese mit einem Heliumballon davonfliegen lassen.

Wer eine solche Karte findet, darf sie im Eins+Alles an der Kasse des Eins+Alles einreichen. Er erhält einmal freien Eintritt.