Welzheim

Theater Wallensien führt Kriminalkomödie auf

1/2
f550c434-e7eb-4fc7-a23f-860e4d488bb2.jpg_0
Mitglieder des Theaters Wallensien proben für die Aufführungen am Freitag und Samstag. © Habermann / ZVW
2/2
9cb07a6a-b7b9-4996-ac8a-c73ccf31dd49.jpg_1
Mitglieder des Theaters Wallensien proben für die Aufführungen am Freitag und Samstag. © Habermann / ZVW

Welzheim. Gute Nachrichten für alle Theaterfreunde: Das Wallensien-Theater der Kultursäule Welzheim führt dieses Wochenende die Kriminalkomödie „Ein genialer Plan“ in der Eugen-Hohly-Halle auf. Während die finalen Proben auf Hochtouren laufen, schmieden Ute Heyd und Sigrid Knödler, Gründerinnen der Gruppe, Pläne für das Jubiläumsjahr 2018.

Video: Die Theatergruppe Wallensien aus Welzheim probt die Kriminalkommödie "Ein genialer Plan"

Ein Hausbesitzer will sein Mietshaus an eine skrupellose Bank verkaufen. Die Mieter sind verzweifelt, denn keiner von ihnen hat die Möglichkeit, die geforderte Summe für den Kauf ihrer Wohnungen aufzubringen. Kurzerhand entwickeln sie ein listiges Vorhaben, um ihr Dach über dem Kopf zu retten. Allerdings läuft nicht alles ganz nach Plan. Wer wissen will, wie es weitergeht, der sollte sich am Freitag- oder Samstagabend die Kriminalkomödie „Ein genialer Plan“ ansehen.

14 Schauspieler spielen mit

Geschrieben wurde das Stück von Dominik Wittmann, umgesetzt von den derzeit 14 Schauspielern des Wallensien-Theaters der Kultursäule Welzheim. Hinter den Kulissen heißt es für die Schauspieler diese Woche: Proben, proben und noch mal proben. Hier werden die letzten Textpassagen noch einmal verinnerlicht, dort das Bühnenbild zurechtgerückt, woanders macht sich die Maskenbildnerin Gedanken, im hinteren Teil der Halle bereitet sich der Techniker vor.

Schauspieler aus Welzheim und Umgebung

Aus Welzheim und Umgebung setzt sich die Gruppe zusammen, in der so gut wie alle Altersklassen vertreten sind. Maurizio und Lennart sind mit 14 und 15 Jahren die jüngsten Darsteller. „Am meisten Spaß machen die Proben, die Lacher mit den Mitspielern und unter Leuten zu sein“, meint der 15-jährige Maurizio Häußer begeistert. Eine Bekannte habe ihn damals spontan zur Probe eingeladen - am kommenden Wochenende steht er schon zum zweiten Mal mit dem Wallensien-Theater auf der Bühne. Er wird am Freitag und Samstag in die Rolle des Maklers Konrad Frenzelhuber-Kaulmanns schlüpfen. Den Auftritt nimmt er aber ganz gelassen: „Die Aufregung hält sich in Grenzen“, sagt er.

Ganz im Gegenteil dazu blickt Ute Heyd, Gründerin der Gruppe, der Darbietung entgegen: „Ich sterbe tausend Tode“, gibt sie zu. „Aber wenn der Vorhang dann aufgeht, kann man sowieso nichts mehr machen.“ Sie wird für das Stück die Rolle der Johanna List spielen, die, wie der Name schon verrät, einen hinterlistigen Plan schmiedet, um den Verkauf des Hauses zu verhindern. Falls es dann doch mal einen Texthänger gibt, hilft die eigens engagierte Souffleuse gerne weiter.

Theaterspielen macht Laune

Regie führt Sigrid Knödler höchstpersönlich. Sie war dabei, als Ute Heyd 2008 die Gruppe ins Leben gerufen hat. „Es macht einfach total Laune“, meint sie. Theater sei für die Theatergruppe eine Geschichte, in der sie mit großer individueller Klasse die Charaktere darstellen, die die jeweilige Geschichte erzählen.

Bei einer Theateraufführung 2006 in Schwäbisch Gmünd sei sie zu ihrem Erstaunen auf besonders viele Welzheimer getroffen, erinnert sich Ute Heyd. „Dann dachte ich, warum nicht einfach selbst eine Theatergruppe in Welzheim gründen?“ Gesagt, getan.

Nächstes Jahr feiert die Gruppe zehnjähriges Bestehen

Zu Beginn lief allerdings nicht gleich alles rund: Die Kultursäule Welzheim sei erst skeptisch gewesen, ob sich genügend Interessenten finden würden. Als auf eine Zeitungsannonce hin dann mehr als 30 Theaterbegeisterte zur ersten Probe kamen, war der Grundstein für die Gruppe gelegt. Nächstes Jahr feiert sie bereits das zehnjährige Bestehen.

Boulevardstücke, kein Bauerntheater

„Wir spielen kein Bauerntheater, sondern Boulevardstücke“, erklärt die Gründerin. Früher schrieb Sigrid Knödler gemeinsam mit Mitbegründer Michael Henschke die Stücke noch selbst, heute werden sie gekauft. Viele Wechsel und die Gesamtzahl der Schauspieler mache es allerdings nicht immer einfach, ein passendes Stück zu finden, gibt Ute Heyd zu. In Zukunft möchte sie gerne gekaufte Stücke auf den Welzheimer Wald zuschneiden und anpassen.

Seit November probt die Gruppe nun schon für den Auftritt am Wochenende, der letzte Schliff findet wohl bei der Generalprobe am Donnerstag statt. Ob die Mieter im Stück mithilfe von Johanna Lists Plan, ihr geliebtes Wohnhaus behalten können, wird am Wochenende also geklärt.

Wer will mitmachen?

Die Gruppe sucht ständig neue Interessenten und Mitspieler. Handy-Nummer: 01 76 / 29 99 52 02.

Die Aufführung findet am Freitag, 12. Mai, und Samstag, 13 Mai, jeweils ab 20 Uhr in der Eugen-Hohly-Halle statt. Einlass ist ab 19.30 Uhr.

Karten für das Stück sind an der Abendkasse oder im Vorverkauf bei der Limes-Buchhandlung erhältlich. Sie kosten im Vorverkauf zehn Euro, sechs Euro ermäßigt. An der Abendkasse fallen zwölf beziehungsweise acht Euro an.

Während der Veranstaltung wird die Eugen-Hohly-Halle durch den Förderverein der Hofgarten-Grundschule bewirtet.