Welzheim

Von 2015 bis heute: Der Freundeskreis Asyl und Integration Welzheim verändert sich stetig

Asyl
Notwendige PC-Kenntnisse sollen den Kindern in einem Kurs vermittelt werden. © Privat

Als im Jahr 2015 viele Menschen nach Deutschland flüchteten, fand sich eine Gruppe zusammen, in dem Bedürfnis, Hilfe zu leisten. Der damals ins Leben gerufene Freundeskreis mit vielen Helfenden entwickelte zahlreiche Angebote wie den Deutschunterricht, die Fahrradwerkstatt, eine Krabbelgruppe; half beim Ausfüllen von Anträgen, begleitete zu Behörden und Arztpraxen und stellte gespendete Kleidung zur Verfügung.

Diese Angebote sind heute nicht mehr in dem Umfang nötig wie zu Beginn. Manche schlummern gewissermaßen und können bei Bedarf wieder aktiviert werden. Wurde der Deutschunterricht damals von einer Gruppe Welzheimer Bürgerinnen und Bürgern unter Anleitung eines pensionierten Lehrers angeboten, so findet er seit kurzem auch mit Unterstützung von syrischen Frauen statt. Sie kamen 2015 nach Deutschland und beherrschen unsere Sprache mittlerweile so gut, dass sie ihr Wissen weitergeben können.

Wer ein Anliegen hat, wird individuell unterstützt

Die Fahrradwerkstatt bietet fachmännische Hilfe bei der Reparatur von Fahrrädern und gibt gespendete Räder nach bestimmten Kriterien an Radsuchende aus. Die Welzheimer bieten ihr Knowhow nicht nur geflüchteten Menschen an. Zurzeit sind Termine nur nach telefonischer Absprache möglich.

Für Familien mit Kindern und Babys gibt es im Postweg nach wie vor etwas Kleidung und Spielsachen. Wer ein Anliegen hat wird dort individuell unterstützt. Nachdem es im Freundeskreis bisher meist um existenzsichernde Hilfen für geflüchtete Menschen ging, will man den Fokus nun ein Stück weit anders ausrichten: „Wir wollen Plattformen schaffen, damit alte und neue Welzheimerinnen und Welzheimer sich begegnen und kennenlernen können“, heißt es aus dem Freundeskreis Asyl.

Mit der finanziellen Unterstützung der Baden-Württemberg-Stiftung im Rahmen des Programms „Verbesserung der Integration von Familien mit Migrationshintergrund und ihren Kindern“ konnte man endlich das neue Integrationsprojekt auf den Weg bringen. Umsetzen werde man dies zusammen mit dem sogenannten Schoolcoaching, die neben dem pädagogischen Erfahrungswissen auch Räumlichkeiten bieten, um alle nötigen Hygienevorschriften einzuhalten.

Zusammen mit Schoolcoaching will man einen Beitrag dazu leisten, dass sich Kinder mit Fluchtgeschichte in Welzheim zu Hause fühlen können.

„Wie benutze ich einen Computer?“ oder „Wie lerne ich online?“ - wichtige Fragen in der heutigen Zeit. In einem wöchentlich stattfindenden Kurs wird nicht nur Kindern, sondern auch Frauen und Müttern notwendige PC-Kenntnisse vermittelt.

Der Freundeskreis möchte, dass Mütter in die Lage versetzt werden, ihre Kinder bei digitalem Lernen zu unterstützen und ein Verständnis des Digitalen zu erwerben. Unglücklicherweise könne man derzeit aufgrund der Corona-Pandemie nicht alle Ideen umsetzen.

Baldmöglichst möchte man aber auch mit dem Arabisch-Unterricht und einem Graffiti-Projekt starten.

Kontakt

Wenn Sie den Freundeskreis unterstützen möchten, geht das über folgende Kontaktdaten: Freundeskreis Asyl und Integration Welzheim; E-Mail-Adresse: info@fk-asyl-integration.de; Telefonnummer 0 71 82/93 54 93 oder 01 74/2 12 91 39; Spendenkonto: Volksbank DE06 8306 5408 0004 2506 72.