Welzheim

Warum das Weltkulturerbe in Welzheim gerade im Corona-Jahr lockt

Limes-Cicerone
Limes-Cicerone Hartmut Frey bringt Interessierten das Weltkulturerbe Limes nahe. © Benjamin Büttner

Kaum hat Hartmut Frey das Gewand eines Optios der römischen Armee angelegt, da wird er schon am Ostkastell von Schülern zum Selfie gebeten. Ein Optio kann etwa mit einem Unteroffizier verglichen werden. Und Hartmut Frey kann genau erklären, was ein solcher, etwa zu Beginn der Zeit der Römer in Welzheim, trug. Federn und Helmbusch haben etwa den Dienstgrad angezeigt. „Das waren die Schulterklappen der Antike.“ Bemerkenswert sind zum Beispiel auch der Schild mit Schildbuckel oder das

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion