Welzheim

Was in der Mediathek bestens läuft

Mediathek
Leihmedien, ein alter Zopf? Mitnichten. Erweiterte Öffnungszeiten und breiteres Medienangebot ziehen Nutzer aller Altersklassen an. © Gaby Schneider

Netflix hin, Streaming her: Die Menschen leihen sich immer noch gerne Medien aus. Printmedien ebenso gern wie Digitales. Der Jahresbericht der Mediathek vermeldet einen neuen Ausleihrekord. Insbesondere die Online-Generation Y und Z sowie die Gruppe der Senioren, die ihr Smartphone so souverän nutzen wie Spätzlepresse und Gartenschere, pilgern fleißig in die Mediathek.

Das vergangene Jahr kann die Mediathek als Erfolgsjahr verbuchen: Mit 64.841 Entleihungen wurde ein neuer Ausleihrekord erreicht. Nur einmal, 2014, sei die Ausleihe mit 64.952 „unwesentlich höher“ gewesen, sagt Fredrik Guth, Leiter der Mediathek. Die Steigerung um knapp sechs Prozent von 2018 auf 2019 sei ungewöhnlich. Der Leiter der Mediathek, führt dies auf die erweiterten Öffnungsstunden, die zahlreichen Veranstaltungen sowie auf ein breiteres Medienangebot zurück. Im Jahresbericht wird auf viele neue Medienarten verwiesen wie etwa Puzzles, auch die Tonies seien „kräftig erweitert“ worden, Nintendo Switch und PS4-Spiele wurden angeschafft.

Neue Öffnungszeiten: Mehr Besucher in der Mediathek

Doch nicht nur der audiovisuelle Teil des Angebots schoss in die Höhe - hier wurden 10,8 Prozent mehr Medien ausgeliehen. Auch die klassischen Printmedien wurden um 2,7 Prozent mehr nachgefragt. Dadurch, dass die Öffnungszeiten von 15 auf 20 Stunden und damit um ein Drittel verlängert wurden, kämen mehr Menschen in die Mediathek, für die die bisherigen Zeitfenster ungeschickt lagen. Wie hat sich hierbei das Verhältnis Stammkunden und Neukunden entwickelt? Fredrik Guth: „Im Berichtsjahr 2019 haben sich 252 Personen in der Mediathek angemeldet. Diese Zahl ist in den letzten Jahren stabil geblieben. 2020 haben sich bis zum 27. November 119 Personen angemeldet.“ Eindeutig hätten alle Kunden 2020 mehr ausgeliehen.

In die positive Bilanz spiele die „Onleihe“ mit hinein, die immer beliebter werde. Insgesamt zeigt sich damit in der Mediathek ein „Sowohl als auch“: Neue und analoge Medien bleiben in der Gunst der Nutzer oben. Bemerkenswert ist das gestiegene Interesse in der Altersgruppe der 13- bis 17-Jährigen und bei den über 60-Jährigen um jeweils 17 Prozent. Die „Digital Natives“ wüssten, dass nicht alles streambar ist. „Wir haben Filme in unserem DVD-Angebot, die nicht auf Netflix oder Prime zu finden sind“, sagt Fredrik Guth auf Nachfrage.

Mehr 23 000 Titel

Zudem zeige sich ein Wandel: Es sei nicht mehr nur der „Digital Native“, der nach Betreten der Mediathek schnurstracks das Nintendo-Regal ansteuert, während es den Senior in die Kinderecke verschlägt, wo er in Bilderbüchern für den nächsten Enkelbesuch blättert. Die Gruppe der Jugendlichen besuche zwar gern die neu geschaffene Gaming Zone und könne den neuen Medien viel abgewinnen. Zugleich entdecken auch sie die Mediathek immer mehr als Aufenthaltsort, nutzen es als „Wohnzimmer“ zum Chillen und um Freunde zu treffen - zumindest war dies 2019 vor Corona so. Viele ziehen sich einfach nur zum Lesen in ein ruhiges Eck zurück, spielen und lernen. Sehr geschätzt bei allen Generationen: In der Mediathek muss nichts konsumiert werden und der Eintritt ist für alle frei. „Bei den Senioren ist die Onleihe sehr beliebt, da die E-Books sehr leicht sind und sich die Schriftgrößen anpassen lassen“, ist im Jahresbericht vermerkt. Auch hier wurde der Bestand kräftig aufgerüstet. „Die Steigerungsrate von knapp 13 Prozent spricht eine deutliche Sprache“, vermerkt der Jahresbericht. Immer mehr Leser nutzten demnach das Angebot der E-Bibliothek des Rems-Murr-Kreises mit einem Bestand von über 23 000 Titeln.

Viele Standbeine

In Welzheim sei der physische Bestand um 8,7 Prozent auf 18.963 Medien gewachsen. Attraktiv seien die hohe Aktualität (alle Titel der Spiegel-Bestsellerliste sind stets vorhanden) und die Vielfalt der unterschiedlichsten Medienarten: CD für Kinder, Hörbücher, DVDs, Zeitschriften, Sachbücher, Romane, Comics Bilderbücher, Kinderbücher, Jugendbücher, Lernhilfen, Puzzles, Familienspiele, Spiele für Kleine, und alles, was sich im audiovisuellen Sektor tummelt: Nintendo, Switch, PS4, Tonies, Tiptois, E-Book-Ausleihe und vieles mehr. „Das ist für eine so kleine Mediathek wie Welzheim schon außergewöhnlich“, sagt Fredrik Guth. Hinzu kommen die angenehme Atmosphäre, die zentrale Lage und eine fachkundige Beratung. „Kundenwünsche werden (fast) immer erfüllt.“ Guth ist sicher: „Die Mediathek verliert nicht an Bedeutung, da das Buch ein Teil des Angebots ist. Die Betonung liegt auf ein Teil“, schreibt er auf Nachfrage. Eine zentrale Rolle bei der Lesevermittlung spielt die Veranstaltungsarbeit. 177 Veranstaltungen in 2019 verteilen sich auf Bilderbuchkino, den Büchertausch mit Schulklassen, Workshops und Klassenführungen. So komme jedes Kind in Welzheim während der Schulzeit sehr oft in die Mediathek. „Dies wirkt sich auch auf später aus“, so Guth.

In 2020 gab es wegen Corona noch keine einzige Veranstaltung. Die Mediathek werde dennoch fleißig genutzt: „Die Menschen haben während der Coronazeit kaum Alternativen an Kultur“, vermutet Fredrik Guth. Für 2020 gebe es noch keine Zahlen, doch als Trend zeige sich ein gestiegenes Interesse an Brettspielen und Puzzles. „Es gibt keine großen Alternativen. Man soll zu Hause bleiben, man will aber trotzdem aktiv sein und nicht nur „netflixen“, dann besinnt man sich wieder auf das gute, alte Familienspiel und Puzzle.“

Corona-Regeln sind auch hier unerlässlich

Eine Zweiteilung in Rückgabe und Ausgabe entfällt. Alle Kunden betreten die Mediathek durch den Westseiteneingang und alle Kunden verlassen die Mediathek durch den ehemaligen Haupteingang (Außentreppe). Durch diesen Einbahnstaßenbetrieb sollen sich so wenig Kunden wie möglich begegnen. In der gesamten Mediathek gelten weiterhin Maskenpflicht, Handdesinfektion und das Abstandsgebot, lediglich an den Tischen darf die Maske abgenommen werden, wenn der nötige Abstand gewährleistet ist. Die Mediathek stellt daher nur eine reduzierte Anzahl von Stühlen zur Verfügung. Die Stühle dürfen nicht verstellt werden. Die Ausleihe von Brettspielen ist seit 1. August wieder möglich. Eine Desinfektion erfolgt nicht.

Info

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 10 bis 12 Uhr, Dienstag und Donnerstag: 15.30 bis 19 Uhr.

Netflix hin, Streaming her: Die Menschen leihen sich immer noch gerne Medien aus. Printmedien ebenso gern wie Digitales. Der Jahresbericht der Mediathek vermeldet einen neuen Ausleihrekord. Insbesondere die Online-Generation Y und Z sowie die Gruppe der Senioren, die ihr Smartphone so souverän nutzen wie Spätzlepresse und Gartenschere, pilgern fleißig in die Mediathek.

Das vergangene Jahr kann die Mediathek als Erfolgsjahr verbuchen: Mit 64.841 Entleihungen wurde ein neuer

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper