Welzheim

Welzheim bekommt eine eigene App

BihlmaierS2
Sandra Bihlmaier (rechts) ist verantwortlich für den Social-Media-Auftritt der Stadt Welzheim. Uwe Lehar (links) freut sich. © Ralph Steinemann Pressefoto

Es ist ein ungewöhnlicher Weg, den die Stadtverwaltung Welzheim mit der Besetzung der stellvertretenden Pressesprecherin und neuen Social-Media-Verantwortlichen Sandra Bihlmaier geht, jedoch ist dieser Weg nachvollziehbar. „Wir wollten unbedingt jemand für die Stadt Welzheim gewinnen, der sich in Welzheim und der Umgebung auskennt und sich mit den sozialen Netzwerken und der Homepage-Pflege beschäftigen kann“, berichtet Uwe Lehar, persönlicher Mitarbeiter des Bürgermeisters und Pressesprecher der Stadt Welzheim. Seit 1. Mai 2020 ist nun die 27-jährige gelernte Produktdesignerin, zuletzt bei ZF in Alfdorf angestellt, verantwortlich für das neue Leben in den sozialen Netzwerken und möglichst bald auch auf der Homepage der Stadtverwaltung Welzheim.

„Ich komme aus Welzheim und bin in Welzheim zur Schule gegangen. Vor einem Dreivierteljahr kam die Stadt Welzheim auf mich zu, ob ich für die Welzheimer Heimattage als Fotografin arbeiten kann. In diesem Zuge habe ich erfahren, dass die stellvertretende Stelle für Öffentlichkeitsarbeit und Social Media noch nicht besetzt ist. Und nun sitze ich hier“, äußert sich Sandra Bihlmaier. Dass die Welzheimerin eine Quereinsteigerin ist, spielte bei der Auswahl keine Rolle, so Uwe Lehar, sondern es sei viel wichtiger, dass sich Sandra Bihlmaier in Welzheim auskenne, um Fotos zu machen, Artikel zu schreiben oder die sozialen Medien zu bedienen. „Ich muss Frau Bihlmaier nicht erklären, dass sich das Ostkastell in Welzheim befindet und nicht in Alfdorf“, so Uwe Lehar.

Aktualität wird immer wichtiger

Auch um das Mitteilungsblatt, welches jeden Freitag in der Welzheimer Zeitung erscheint, wird sich Sandra Bihlmaier kümmern.

„Bisher lief vieles nebenher, die Aktualisierung der Homepage ist nun gewährleistet. Die Gedanken für diese Stelle gab es in der Verwaltung schon länger, nun haben wir es umgesetzt. Wir werden die Homepage neu gestalten lassen, und dann kann Sandra Bihlmaier loslegen, die Homepage, Facebook und Instagram stets mit aktuellen Meldungen zu versorgen“, erklärt Uwe Lehar. Für Sandra Bihlmaier ist klar, dass es sehr zeitaufwendig ist, sich einen Überblick zu verschaffen und abzuwägen, welche Meldungen auf welche Plattform gestellt werden. „Wir wollen ja keinen Shitstorm erleben auf der Stadtseite“, so Sandra Bihlmaier.

Es wird eine Welzheimer App geben

In den nächsten Tagen müsse eine Software gekauft werden, damit die neue stellvertretende Pressesprecherin auch gut und effektiv arbeiten kann. „Wir hatten für den Bereich Social Media ja noch niemand, daher benötigen wir auch erst eine neue Software“, sagt Uwe Lehar. Der erste Fokus sei auf die Homepage der Stadt gelegt. „Hier muss ich aktuelles Bildmaterial mir anlegen, und dann kann man auch gut arbeiten“, erzählt Bihlmaier.

Seit zehn Jahren existiert die Homepage der Stadt Welzheim, aber seither gab es keine Veränderung. „Das Problem ist, dass bisher eine Firma verantwortlich ist für unsere Seite im Internet, jedoch sollte diese Firma uns verlassen oder verlassen müssen, dann stehen wir mit nichts da. Daher wird bis zum Sommer alles neu aufgebaut, und wir haben mit Frau Bihlmaier einen direkten Ansprechpartner im Haus“, so der Pressesprecher. Auch eine neue Welzheimer App soll es dann geben, so dass alle Bürger abgeholt werden, „auch diejenigen, die eben nicht in sozialen Netzwerken unterwegs sind, Zeitung lesen oder auf die Stadthomepage klicken“, äußert sich Bihlmaier.

Es ist ein ungewöhnlicher Weg, den die Stadtverwaltung Welzheim mit der Besetzung der stellvertretenden Pressesprecherin und neuen Social-Media-Verantwortlichen Sandra Bihlmaier geht, jedoch ist dieser Weg nachvollziehbar. „Wir wollten unbedingt jemand für die Stadt Welzheim gewinnen, der sich in Welzheim und der Umgebung auskennt und sich mit den sozialen Netzwerken und der Homepage-Pflege beschäftigen kann“, berichtet Uwe Lehar, persönlicher Mitarbeiter des Bürgermeisters und

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper