Welzheim

Welzheim: Neuer Verein "Welki" organisiert Kinderbasar und bietet Förderung

Welki
Der nächste Kinderbasar naht: Kirstin Ilenzeer (links), kommissarische Erste Vorsitzende des neuen Vereins Welki, und Beisitzerin Corinna Fritz. © Zuehr

Die Plakate sind verteilt, die Ankündigungen verschickt, die Anmeldefrist läuft bereits für den nächsten Kinderbasar „Alles rund ums Kind“ am Samstag, 8. Oktober, in Welzheim. Und ein Blick aufs Plakat offenbart Neues: „Welki“ ist der Veranstalter des beliebten Basars. Wofür der Name steht, ist gleich mitvermerkt: „Welki e. V. unterstützt Kind und Jugend.“

Ein neuer Verein organisiert also die weithin bekannte und günstige Einkaufsgelegenheit für Familien.

Bisher hatte das der Förderverein des Kinderhauses Pfarrstraße getan. Wie es zu diesem Wechsel und dem neuen Verein kam, dazu müssen Corinna Fritz, Beisitzerin im Verein „Welki“, und Kirstin Ilenzeer, die kommissarische Erste Vorsitzende, ein wenig ausholen. Vor rund zwölf Jahren wurde der beliebte Kinderbasar erstmals abgehalten, damals noch im Dietrich-Bonhoeffer-Haus. Seinerzeit fungierte der Elternbeirat des damaligen Kindergartens „Fichtenzwerge“ als Veranstalter. Dieser zog in das Kinderhaus Pfarrstraße um. Der entsprechende Förderverein für die Einrichtung wurde nicht zuletzt auch im Zusammenhang mit dem Kinderbasar gegründet. Wegen der Menge an finanziellen Mitteln lag ein Förderverein nahe, erinnert sich Corinna Fritz, ehemaliges Vorstandsmitglied im Förderverein Kinderhaus Pfarrstraße. „Seitdem sind wir dabei.“

„Es waren im Jahr schon keine unerheblichen Beträge“

Der Förderverein organisierte zweimal im Jahr den Kinderbasar, beteiligte sich mit einem Stand am Weihnachtsmarkt, als dieser stattfand, unterstützte das Kinderhaus Pfarrstraße und dessen Aktionen, es gab ein Einschulungsgeschenk für die Kinder, die das Haus verließen, Weihnachtsgeschenke für die Erzieherinnen, pro Kind einen Betrag für Ausflüge und die Mittel für eine Wunschliste der Kindergartenleitung, nennt Corinna Fritz Beispiele für das Wirken des Fördervereins. „Es waren im Jahr schon keine unerheblichen Beträge.“

Der Förderverein spendete darüber hinaus auch für die Menschen in der Ukraine und für Flutopfer im Ahrtal. Auch die Weihnachtsaktion der Welzheimer Tafel wurde mit Welzheim-Cards unterstützt.

Im Förderverein hätten in den vergangenen zwei, drei Jahren manche Eltern gesagt, deren Kinder sogar schon an die weiterführenden Schulen wechselten, brauche eigentlich der Kindergarten die Unterstützung des Fördervereins noch? Es bestünde die Möglichkeit, „dass es viel mehr in Welzheim gibt, was man unterstützen könnte“, schildert Corinna Fritz damalige Überlegungen. Der Elternbeirat, die Kinderhausleitung und die Stadt als Träger hätten keinen Bedarf mehr gesehen, so Fritz, und sie gibt ihre Enttäuschung darüber durchaus zu.

Mitglieder des bisherigen Fördervereins wechselten alle in den neuen Verein

Daraufhin sei der Entschluss gereift: „Wir gehen raus aus dem Kinderhaus.“ Ein Verein zugunsten von Kindern und Jugendlichen, der offen ist für alle, das war und ist der Gedanke.

Wie sollte der neue Verein heißen? Eine Mitgliederversammlung des alten Fördervereins befasste sich auch mit diesem Thema und natürlich der Frage, wie weitergemacht werden sollte. Die 31 Mitglieder des bisherigen Fördervereins wechselten alle in den neuen Verein „Welki“, der aus dem Förderverein hervorging.

„Man hört, wo wird was gebraucht“

Der Name des neuen Vereins ist „ein ganz offener Begriff, das Ziel ist, das offenzuhalten, dass der Verein Welzheimer Kinder und Jugendliche unterstützt. Man hört, wo wird was gebraucht“, erklärt Kirstin Ilenzeer das Prinzip. War man vorher ein Stück weit ans Kinderhaus gebunden, könne man nun frei entscheiden, „wo unterstützen wir“.

Wie will sich der junge Verein nun bekanntmachen? Durch die Kinderbasare zum einen, und durch die Beteiligung an Veranstaltungen. So ist daran gedacht, beim Weihnachtsmarkt und dem Welzheimer Frühling Welzheimer Tannenwaffeln durch den Verein anzubieten und präsent zu sein. „Wir müssen jetzt auch gucken, dass der Verein ein Stück wächst.“ Und Kirstin Ilenzeer ergänzt mit Blick auf die Zukunft: „Wir freuen uns auf das, was kommt.“

Die Plakate sind verteilt, die Ankündigungen verschickt, die Anmeldefrist läuft bereits für den nächsten Kinderbasar „Alles rund ums Kind“ am Samstag, 8. Oktober, in Welzheim. Und ein Blick aufs Plakat offenbart Neues: „Welki“ ist der Veranstalter des beliebten Basars. Wofür der Name steht, ist gleich mitvermerkt: „Welki e. V. unterstützt Kind und Jugend.“

Ein neuer Verein organisiert also die weithin bekannte und günstige Einkaufsgelegenheit für Familien.

Bisher hatte das der

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper