Welzheim

Welzheimer Frühling am 3. April 2022: Das ist geplant

Welzheimer Frühling Welzheim Fest Markt
Der Welzheimer Frühling hat vor der Corona-Pandemie Besucher aus Welzheim und der Umgebung in die Limes-Stadt gelockt. © Alexandra Palmizi

Frühlingserwachen in Welzheim, im doppelten Sinne: Denn nicht nur in der Natur regen sich die Lebensgeister, auch im städtischen Geschehen tut sich Interessantes: Die Stadt plant für den Welzheimer Frühling. Die Traditionsveranstaltung soll am ersten Sonntag im April, am 3. April, stattfinden. Nachdem durch die Corona-Pandemie viele gewohnte und beliebte Veranstaltungen abgesagt wurden und teils noch werden, lässt diese Nachricht aufhorchen.

Rathaus-Team vorsichtig optimistisch für weitere Veranstaltungen

Mehr noch: Das Rathaus-Team bereitet nicht nur den Welzheimer Frühling vor, sondern geht vorsichtig optimistisch davon aus, dass auch die anderen gewohnten städtischen Veranstaltungen im Jahreslauf stattfinden werden. „Wir planen das Jahr jetzt ganz normal“, sagt Uwe Lehar von der Stadtverwaltung. Er ist zuversichtlich, dass der Welzheimer Frühling, das Straßenfest mit Flohmarkt, der Holz- und Bauernmarkt sowie das Weihnachtsdorf in diesem Jahr abgehalten werden können. „Im Moment“, schränkt Uwe Lehar ein. „Ich weiß natürlich nicht, was der Herbst uns bringt.“ Den Holz- und Bauernmarkt könne man allerdings gegebenenfalls als reine Verkaufsveranstaltung gestalten, so dass keine Kontrollen nötig wären.

Anstelle des Holz- und Bauernmarkts ein "Markt des Schwäbischen Waldes"

Für das Welzheimer Straßenfest kommt’s mehr auf die Umstände an. Zum zweitägigen Fest gehört’s dazu, dass die Musik spielt und die Leute sitzen, essen und trinken können, gibt Uwe Lehar zu bedenken. Am Fest-Sonntag steht dann zusätzlich der Flohmarkt auf dem Programm. Der Charakter des Straßenfests wäre gestört, wenn coronabedingt nur der Flohmarkt abgehalten werden könnte.

Und das Weihnachtsdorf mit Lichterglanz und heimeligem Charme? Die Welzheimer mussten 2021 auf diese, wie auch auf die anderen traditionellen städtischen Veranstaltungen im Jahresverlauf verzichten, das Infektionsgeschehen ließ sie nicht zu. Mit einer Abwandlung: Anstelle des Holz- und Bauernmarkts wurde ein „Markt des Schwäbischen Waldes“ abgehalten (wie berichtet). „Es war ein erfolgreicher Versuch, einen Markt und einen verkaufsoffenen Sonntag zu verbinden“, erinnert sich Uwe Lehar. Und für das Welzheimer Weihnachtsdorf bleibt zu hoffen, dass es in diesem Jahr ein Teil der weihnachtlichen Vorfreude werden kann.

Für den Welzheimer Frühling soll es kein Bühnenprogramm geben

Die Erfahrungen, die die Stadtverwaltung beim „Markt des Schwäbischen Waldes“ gesammelt hat, helfen nun bei den Planungen weiter. Für den Welzheimer Frühling soll es kein Bühnenprogramm geben, um Zonen, in denen sich viele Menschen sammeln, zu vermeiden. Die Bewirtungsstände sollen ihr Angebot zum Mitnehmen verkaufen. Auf Sitzmöglichkeiten und Stehtische will die Stadt verzichten. Uwe Lehar verweist auf die 3G-Regelung, die derzeit für die Gastronomie gilt. „Deswegen haben wir auf Tische verzichtet, weil wir es nicht kontrollieren können.“ Sollte sich die Lage mit dem 20. März noch bessern, Stichwort Lockerungen, kann die Stadt reagieren.

Zusätzlich zum verkaufsoffenen Sonntag ein Markt in der Innenstadt geplant 

Im Einzelhandel gibt es zurzeit keine Zugangsbeschränkungen mehr, eine Maske muss allerdings getragen werden.

Das gilt also nach derzeitigem Stand für den verkaufsoffenen Sonntag beim Welzheimer Frühling. Darüber hinaus ist für den 3. April ein Markt in der Innenstadt geplant als eine Verkaufsveranstaltung draußen, bei der eine Maske dort getragen werden muss, wo der Mindestabstand nicht eingehalten wird.

„Der Renner ist die Fahrradbörse“

Was für ein Angebot erwartet die Besucher an den Marktständen beim Welzheimer Frühling? Zum Beispiel soll es Osterartikel, Leder- und Holzwaren, Kleidung und einen Bereich mit Bewirtung auf dem hinteren Kirchplatz geben, zählt Uwe Lehar auf. Und: „Der Renner ist die Fahrradbörse“, wieder veranstaltet von den Dienstagsradlern.

"Wir haben die Chance gesehen, dass wir etwas machen können"

Die Stadt hatte mit den Vorbereitungen für den Welzheimer Frühling zwar zunächst abgewartet, dann aber mit den Planungen begonnen. Die Einschränkungen im Einzelhandel sind weggefallen, „wir haben die Chance gesehen, dass wir etwas machen können“, so Uwe Lehar, man sah sich durch die ab dem 20. März erwarteten Lockerungen bestärkt. Wurden die Firmen in den Jahren vor der Corona-Pandemie bereits im Januar angeschrieben, ob sie beim Welzheimer Frühling dabei sein wollen, so können sich Interessierte in diesem Jahr noch bis zum 15. März bei der Stadtverwaltung anmelden.

Mitmachen beim Welzheimer Frühling kostenfrei

Wer sich mit einem Marktstand oder seinem Geschäft beim Welzheimer Frühling beteiligen möchte, kann das übrigens kostenfrei tun. „Da die vergangenen Monate insbesondere für Einzelhandel, Gastronomie und sonstige Marktbeschicker wirtschaftlich schwierige Zeiten waren, verzichten wir einmalig auf die Erhebung einer Aufwandspauschale“, informiert die Stadt auf ihrer Homepage.

Das war auch beim „Markt des Schwäbischen Waldes“ bereits der Fall. Mit dieser Wirtschaftsförderungsmaßnahme verzichtet die Stadt beim Welzheimer Frühling auf Einnahmen von rund 5000 Euro, schätzt Uwe Lehar.

Ein Angebot, das gern angenommen wird. Derzeit gehen täglich drei, vier Anmeldungen für den Welzheimer Frühling im Rathaus ein.

Frühlingserwachen in Welzheim, im doppelten Sinne: Denn nicht nur in der Natur regen sich die Lebensgeister, auch im städtischen Geschehen tut sich Interessantes: Die Stadt plant für den Welzheimer Frühling. Die Traditionsveranstaltung soll am ersten Sonntag im April, am 3. April, stattfinden. Nachdem durch die Corona-Pandemie viele gewohnte und beliebte Veranstaltungen abgesagt wurden und teils noch werden, lässt diese Nachricht aufhorchen.

Rathaus-Team vorsichtig optimistisch für

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper