Welzheim

Welzheimer Naturparkführer über Raunächte: Was kann man aus dem Brauchtum lernen?

missing_title_1641031921
Naturparkführer Walter Hieber kennt sich auch mit den Traditionen der Raunächte aus. © Gabriel Habermann

Bettwäsche waschen „zwischen den Jahren“: Das hat die Oma nicht gemacht. Blei gießen an Silvester ist heute noch eine beliebte Tradition. Und das Silvesterfeuerwerk, wenn es auch coronabedingt jüngst meist ein Tischfeuerwerk wurde. Mancher Brauch ist in Familien überliefert, der auf die sogenannten „Raunächte“ zurückgeht. So werden die Nächte zwischen dem 24. Dezember und dem Dreikönigstag genannt, sagt Naturparkführer Walter Hieber. Für gewöhnlich hat er gern thematische Touren zu den

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion