Welzheim

Weshalb Welzheim momentan (29.03.) die höchste Inzidenz im Rems-Murr-Kreis hat

Welzheim_Ortsschild
Symbolfoto. © Gabriel Habermann

Stand Montag sind in Welzheim 32 Corona-infizierte Personen in Quarantäne. Im Verhältnis zur Einwohnerzahl sind das mehr als in jeder anderen Kommune im Kreis. Woran liegt das? Laut Bürgermeister Thomas Bernlöhr geht die hohe Zahl auf Ausbrüche in mehreren Familien zurück. Außerdem ist eine Grundschulklasse betroffen, bei der es noch kurz vor Einführung der Maskenpflicht zu Infektionen kam. Im Rathaus sei man am Wochenende intensiv mit der Kontaktnachverfolgung beschäftigt gewesen. “Ich hoffe, dass es jetzt eingegrenzt ist und die Zahlen nicht wieder hoch gehen“, sagt Bernlöhr, der Welzheim bereits mitten in der dritten Welle wähnt.

Schon jetzt über Öffnungsstrategien nachdenken

Doch obwohl die Zahlen hoch gehen, dürfe man aus seiner Sicht den Blick jetzt nicht verschließen für mögliche mittelfristige Öffnungsstrategien. Rein rechtlich ist da für Kommunen momentan überhaupt gar nichts möglich. Das liegt an der Inzidenz und den geltenden Regelungen. „Ich kann im Moment nichts anders machen als Click and Collect“, so Bernlöhr – also die Läden nur für vorbestellte Abholungen öffnen.

Der Welzheimer Bürgermeister hofft, dass in absehbarer Zeit „hoffentlich verbindliche Kriterien vom Land kommen.“ Denn man müsse sich jetzt vorbereiten auf die Zeit, wenn die Zahlen wieder sinken. Bernlöhr ist deshalb gespannt, welchen Effekt die Schnelltestinfrastruktur auf die Eindämmung der Pandemie haben wird. Das Problem: „Wir testen im Moment auf Teufel komm raus, aber ich sehe nicht, dass sich im Regelgungsregime etwas ändert.“ Jetzt habe man einen Test und zusätzliche Sicherheit, „aber es bleibt faktisch ohne Folge“.

In Tübingen ist das nicht so. Dort können in einem Modellprojekt negativ getestete Personen ins Geschäft, in Kino oder Außengastronomie besuchen. Allerdings hat der Landkreis auch eine landesweit unterdurchschnittliche Inzidenz (aktuell liegt sie immer noch unter 100). Auch weil schon länger viel getestet wird.

Bernlöhr findet, dass die Kommunen solche Modelle benötigen, um die Einschränkungen, die jetzt in den nächsten Wochen drohen, später wieder sinnvoll zurücknehmen zu können.

Stand Montag sind in Welzheim 32 Corona-infizierte Personen in Quarantäne. Im Verhältnis zur Einwohnerzahl sind das mehr als in jeder anderen Kommune im Kreis. Woran liegt das? Laut Bürgermeister Thomas Bernlöhr geht die hohe Zahl auf Ausbrüche in mehreren Familien zurück. Außerdem ist eine Grundschulklasse betroffen, bei der es noch kurz vor Einführung der Maskenpflicht zu Infektionen kam. Im Rathaus sei man am Wochenende intensiv mit der Kontaktnachverfolgung beschäftigt gewesen. “Ich

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper