Welzheim

Wie zwei Welzheimer Arztpraxen die Corona-Schutzimpfungen und den Sprechstundenbetrieb stemmen

Symbolbild
Der kleine Piks für die ersehnte Impfung zieht einen großen organisatorischen Aufwand nach sich. © ALEXANDRA PALMIZI

Das Impfgeschehen hat in der Corona-Pandemie an Fahrt aufgenommen, seit auch Hausärzte impfen dürfen. Personell könnten die Hausärzte wesentlich mehr Menschen impfen - wenn sie ausreichend Impfstoff hätten. „Die Patienten sind froh, dass sie zum Hausarzt können, das merken wir deutlich“, sagt der in Welzheim und Rudersberg tätige Arzt Dr. Peter Höschele. Er höre immer wieder den Satz: „Gut, dass Sie jetzt impfen, zu Ihnen habe ich Vertrauen, da muss ich nicht mehr viel nachfragen.“ Zudem

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich