Welzheim

Wilhelmstraße wird im Juli eine Woche gesperrt

Eine Woche im Juli gesperrt_0
Der Umbau des Kirchplatzes in Welzheim sollte bis zu den Heimattagen fertig sein. © ZVW/Gaby Schneider

Welzheim.
Stadtbauamtsleiter Ralph Hägele und Werner Zehnder (Straßenbau Zehnder) informierten über den aktuellen Stand beim Umbau des Kirchplatzes in Welzheim sowie die daraus resultierenden Straßenbaumaßnahmen in der Wilhelmstraße.

„Mitte Juli wird die Wilhelmstraße aufgrund von Asphaltarbeiten für eine Woche gesperrt. Ansonsten ist die Wilhelmstraße von unten oder oben immer befahrbar, und dank der neuen Strategie sparen wir uns vier Wochen Zeit“, so Hägele.

Vier Wochen Zeitersparnis und das Ziel sind die Heimattage

Die Einschränkungen für die Einzelhändler und Unternehmen in der Wilhelmstraße werden so gering wie möglich gehalten. Im ersten Bauabschnitt wird noch bis Ende Mai die Straße zwischen der Eisdiele und dem Internetcafé gemacht, ehe es dann nach oben in Richtung Apotheke geht. „Hier sollten wir bis Mitte Juni fertig sein, wenn die Pflasterer pünktlich kommen“, so Werner Zehnder. Das Ziel sei dann, dass der Umbau des Kirchplatzes zu den Heimattagen in Welzheim am 24. Juli, „die ja noch nicht abgesagt sind“, so Hägele, fertig wird.

Für die Sanierung der Straße sind Kosten in Höhe von 1,56 Millionen Euro veranschlagt, „diese Kosten werden wir voraussichtlich einhalten können“, so Hägele.

Welzheim.
Stadtbauamtsleiter Ralph Hägele und Werner Zehnder (Straßenbau Zehnder) informierten über den aktuellen Stand beim Umbau des Kirchplatzes in Welzheim sowie die daraus resultierenden Straßenbaumaßnahmen in der Wilhelmstraße.

„Mitte Juli wird die Wilhelmstraße aufgrund von Asphaltarbeiten für eine Woche gesperrt. Ansonsten ist die Wilhelmstraße von unten oder oben immer befahrbar, und dank der neuen Strategie sparen wir uns vier

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper