Winnenden

Öffentliches Gedenken an die Opfer des Amoklaufs

2014-Zürn_0
Mahnmal für den Amoklauf in Winnenden. © Ramona Adolf

Winnenden. Bei mehreren Veranstaltungen wird am 11. März den Opfern des Amoklaufes von 2009 in Winnenden gedacht.

Die erste Veranstaltung beginnt um 9.30 Uhr an der Gedenkstätte im Stadtgarten. Um 9.33 Uhr werden die Kirchenglocken läuten. Es spricht Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth. Mitglieder des Jugendgemeinderats werden die Namen der Opfer verlesen. Pfarrerin Rosemarie Gimbel-Rueß spricht ein gemeinsames Gebet. Susanne Kiefer (Querflöte) und Michael Kiefer (Oboe) werden das Gedenken musikalisch begleiten.

Außerdem finden drei ökumenische Gedenkgottesdienste statt:

  • um 10.15 Uhr in der Schlosskirche Winnenden
  • um 18.30 Uhr in der Peterskirche Weiler zum Stein
  • um 19 Uhr in der St. Karl Borromäus Kirche in Winnenden

Der Jugendgemeinderat lädt am Abend wieder zu einer Lichterkette ein. Treffpunkt ist um 20 Uhr, nach dem Gottesdienst in der Borromäus Kirche, am Marktbrunnen


 Unsere gesamte Berichterstattung zum Thema seit 2009 finden Sie unter www.zvw.de/amoklauf-winnenden