Winnenden

200 neue Jobs: Firma Judo baut in Hertmannsweiler

1/3
Firma Judo
In Winnenden befindet sich das Judo-Schulungszentrum im „Julius-Dopslaff-Campus“ (Foto) an der Max-Eyth-Straße. © ZVW/Alexandra Palmizi
2/3
_1
Hartmut Dopslaff (rechts) und seine Kinder Kathrin Reggi-Dopslaff (links) und Carsten Dopslaff (Mitte) auf einer Messe in China.
3/3
Firma Judo
Die Judo-Verwaltung an der Hohreuschstraße kann sich nach erfolgtem Neubau in Hertmannsweiler am alten Standort ausbreiten. © ALEXANDRA PALMIZI

Winnenden.
Das in Winnenden seit über 80 Jahren ansässige Familienunternehmen Judo Wasseraufbereitung möchte im Gewerbegebiet Schmiede III ein riesiges Grundstück bebauen. Von 22 000 Quadratmetern ist die Rede, was etwa die Hälfte der geplanten Gewerbegebietserweiterung in Hertmannsweiler ausmacht. Die Stadt unterstützt die Ansiedlung und ändert dafür nochmals den Bebauungsplan, der eigentlich schon im März 2018 in Kraft getreten

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich