Winnenden

50 Bewohner im Haus im Schelmenholz geimpft – doch was ist mit den Neuzugängen?

Zweite Impfung
Bewohner Ulrich Moewes (rechts) und Lothar Burkhardt vom mobilen Impfteam bei der Zweitimpfung im Haus im Schelmenholz. © ALEXANDRA PALMIZI

Am Donnerstag und am heutigen Freitag werden im größten Pflegeheim der Stadt 50 Bewohner und Bewohnerinnen sowie 58 Mitarbeitende mit der zweiten Dosis des Biontech-Pfizer-Impfstoffs versorgt. Damit tritt ein nahezu vollständiger Schutz vor einer Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus, Sars-CoV-2, ein.

„Es heißt, dass bei der zweiten Impfung das Immunsystem stärker getriggert wird, statistisch ist aber eher bei den Jüngeren mit leichtem Schüttelfrost zu rechnen“, weiß

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich