Winnenden

Als Radpilger unterwegs zum Winnender Schatz, dem geschnitzten Jakobus-Hochaltar

Jakobustag
Viele Besucher kamen mit dem Rad zum Jakobustag in der Schlosskirche. © Gaby Schneider

Etwas Hitze müssen die Radpilger schon aushalten - vor allem an den vielen kleinen Zwischenanstiegen, die den Schweiß auf die Stirn treiben, bevor die fahrtwindbringende Abfahrt alle Mühsal vergessen macht. Die Idee, „Pilgern und den Jakobusaltar zu verbinden“, sei nahegelegen, sagt Pfarrer Reimar Krauß. Mit ihm als Tourguide ist am Gedenktag von Jakobus dem Älteren, Schutzpatron der Pilger, eine Gruppe Radfahrer von Murrhardt nach Winnenden radgepilgert, darunter Kirchengemeinderäte und

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar