Winnenden

Auch nach Corona-Lockerungen: Restaurantgäste sitzen lieber im Freien

Traube
Trauben-Wirt Jürgen Knödler kann vor seinem urigen Restaurant jetzt bis zu 60 zusätzliche Gäste unterbringen. © Gabriel Habermann

„Die ersten Tage nach Wiedereröffnung, als nur zwei Haushalte an einem Tisch sitzen durften, waren katastrophal“, sagt Trauben-Wirt Jürgen Knödler. Teilweise habe er nur acht Essen am Abend verkauft. „30 bis 40 Stück sollte ich schon haben, damit es sich lohnt“, meint er. „Vor Corona mussten die Leute bei uns 14 Tage im Voraus reservieren. Wir hatten unsere Tische sogar zweimal am Abend vergeben. Das ist jetzt anders“, sagt der Chef der Weinstube zur Traube in der Ringstraße 50. Immerhin

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar