Winnenden

Aus zwölf sollen 42 Wohnungen am Winnender Steinweg werden - doch Abriss- und Neubaupläne liegen auf Eis

PaulinenpflegeBGWSteinweg
Marco Kelch und Carlo Noé von der Paulinenpflege, Michael Rieger von der Baugenossenschaft Winnenden (von links) am Steinweg. © Gaby Schneider

Ein beeindruckendes Projekt bahnt sich am Steinweg an. Das ruhige Sträßchen liegt superideal. Wenige Schritte entfernt von beiden Schulzentren, noch näher sind die Kulturstätten Hermann-Schwab-Halle und Alte Kelter. Direkt an sie grenzt das Grundstück mit drei alten Häusern an, auf dem Paulinenpflege und Baugenossenschaft Winnenden neu bauen wollen – vier Häuser mit 42 „bezahlbaren“ Wohnungen. Die gute Sache hat nur einen einzigen Haken, wie ein Pressegespräch mit den künftigen Bauherren vor

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich