Winnenden

Aushängeschild von "Germany's Next Topmodel": Große Ehre für Kashmira aus Winnenden

Titel: Germany s Next Topmodel - by Heidi Klum; Staffel: 17; Folge: 3; Person: Paulina; Annalotta; Kashmira; Jessica; Luca; Amaya; Lena; Copyright: (c) ProSieben/Richard Hübner; Fotograf: Richard Hübner; Bildredakteur: Susanne Karl/Annika Deckert; Dateina
Die Teilnehmerinnen von links: Paulina, Annalotta, Kashmira, Jessica, Luca, Amaya und Lena am Strand von Mykonos. © ProSieben/Richard Hübner

Jaaaaaaaaaa! Gegen 21.15 Uhr ist es am Donnerstagabend laut geworden in Winnendens Wohnzimmern. Kashmira Maduwege ist soeben von Modelchefin Heidi Klum zu einem der Aushängeschilder der diesjährigen Staffel „Germany’s Next Topmodel“ auserkoren worden.

Aber, zunächst der Reihe nach: Wer vermutet, beim angehenden Modelexperten kehrt vor der dritten Folge so etwas wie Routine ein, der irrt gewaltig. Bereits am Mittwochabend steigt der Puls. Am Donnerstag drehen sich tagsüber die Gedanken um die anstehende Folge, flaues Gefühl im Magen, kein Appetit.

Zum ersten Mal steht als Alternativprogramm internationaler Fußball auf dem Terminplan. Stark bleiben. Der Herzensverein hat schließlich momentan ganz andere Sorgen.

Die zehn besten Models dürfen beim Dreh für den „Opener“ dabei sein

Und: Inzwischen gehört es in Winnenden an Donnerstagen quasi zum guten Ton, spätestens um 20.15 Uhr den Fernsehapparat anzuschalten: Daumen drücken für Kashmira auf ProSieben. Logisch, los geht’s.

Heidi Klum erzählt, dass sich in der heutigen Folge alles um Werbung dreht. Das ist ja mal etwas ganz Neues, denkt sich der Stammgucker. Doch dann wird klar: Heidi meint die Eigenwerbung der diesjährigen Staffel. Die zehn besten Models dürfen beim Dreh des „Openers“ mitspielen, wie Klum sagt. Vorspann könnte man es auch nennen, damit es wirklich jeder versteht. Aber in der Welt der Models wäre das wohl eindeutig zu unspektakulär. Nicht aufregen, der Abend ist noch jung.

Posieren im feuerroten Outfit – auf einem Baugerüst

Um sich für den „Opener“ zu qualifizieren, steht vorab ein Fotoshooting an. Die Models, die dort besonders gut abschneiden, dürfen sich berechtigte Hoffnungen machen. Fotografiert wird auf einem Baugerüst, auf dem sonst Häuser verputzt oder gestrichen werden. Die Models machen darauf mindestens ein genauso gutes Bild, wie Maler oder Stuckateure. Statt weißem Anzug tragen sie allerdings ein feuerrotes Outfit.

Kashmiras Gruppe bekommt viel Lob von Klum und Starfotograf „Rankin“. Reicht die Leistung für den Vorspann? „Der Opener ist das Aushängeschild der diesjährigen Staffel“, unterstreicht Modelchefin Heidi Klum.

Nach und nach ruft sie die Namen derjenigen auf, die beim Dreh dabei sein dürfen. „Amaya, Annalotta, Jessica, Lou-Anne, Kashmira ...“ Jubel, Ekstase. Einfach unglaublich. Die Winnenderin ist dabei. Ein Fingerzeig in Richtung Finale? Wenn Kashmira im „Opener“ dabei ist, dann kommt sie doch bestimmt seeeehr weit in der Staffel? Unbefriedigende Antwort: Man weiß es nicht. Aber es fühlt sich gut an. Und das alles, nachdem Kashmira in der vergangenen Woche noch gepatzt hat.

Auf einem Laufsteg, der bis ins Meer ragt, posieren, laufen und tanzen die zehn Auserwählten am Strand von Mykonos. Auch Heidi Klum mischt im „Opener“ mit. Welch große Ehre für Kashmira!

Selbst ist die Winnenderin zwar nur kurz zu sehen, doch das ist ganz egal. Dabei sein ist alles, in diesen olympischen Tagen ohnehin. Um es in den Worten vom ehemaligen Fußballprofi Andreas Möller zu sagen: ob Peking oder Mykonos, Hauptsache Italien. Oder so ähnlich.

Bei einem Teil der Models fliegen die Fetzen und Heidi lässt eine Bombe platzen

Derweil fliegen bei den 16 daheimgebliebenen Models die Fetzen, die Nerven liegen blank.

Kashmira bekommt von all dem Trubel nichts mit. Denn nach dem Videodreh lässt Heidi Klum die Bombe platzen: Alle zehn anwesenden Models sind sicher in der nächsten Runde. Sie müssen am folgenden Entscheidungstag gar nicht erst vor die Jury treten.

Kann das wahr sein? Nicht zittern bis zum Schluss? Winnenden lehnt sich zurück. Und das schon um 21.30 Uhr. Das tut gut. So muss es sich im Fußball anfühlen, wenn man die Meisterschale schon im März eintütet.

Apropos Schale: Der Traum vom Titel, er lebt mehr denn je. Und Winnenden hat spätestens jetzt ein neues Aushängeschild. Ob "Opener" oder Vorspann, Mykonos oder Peking – völlig Wurst. Hauptsache Kashmira bleibt noch ganz lange dabei.

Jaaaaaaaaaa! Gegen 21.15 Uhr ist es am Donnerstagabend laut geworden in Winnendens Wohnzimmern. Kashmira Maduwege ist soeben von Modelchefin Heidi Klum zu einem der Aushängeschilder der diesjährigen Staffel „Germany’s Next Topmodel“ auserkoren worden.

Aber, zunächst der Reihe nach: Wer vermutet, beim angehenden Modelexperten kehrt vor der dritten Folge so etwas wie Routine ein, der irrt gewaltig. Bereits am Mittwochabend steigt der Puls. Am Donnerstag drehen sich tagsüber die Gedanken

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper