Winnenden

Baustelle im Stöckenhof: Wo ist wie lange gesperrt?

Stöckenhof_0
Der Asphalt wird komplett ausgebaut, um auf de Straße eine Fahrbahnverschwenkung anzulegen, die Autofahrer abbremst. © Schneider / ZVW

Berglen. Seit Montag ist die Straße zwischen Stöckenhof und Rettichkreisel gesperrt. Die Firma Zehnder hat am Dienstag mit der neuen Wasserleitung begonnen. Die Fertigstellung der gesamten Maßnahme ist bis Ende März geplant, vorbehaltlich dass die Witterung über den Winter dies zulässt. Ein Überblick über die Bauabschnitte.

Erster Bauabschnitt: Sieben Wochen Vollsperrung

Derzeit wird auf der Landesstraße (Edelweißstraße) der Asphalt komplett ausgebaut, um am Ortseingang eine, die Autofahrer abbremsende, Fahrbahnverschwenkung samt begrünter Mittelinsel (55 Meter lang, 6,50 Meter breit) anzulegen. Für diesen ersten Bauabschnitt mit der Vollsperrung der Straße sind sieben Wochen veranschlagt, erläutert auf Nachfrage Freddy Ceko vom Murrhardter Ingenieurbüro Riker+Rebmann vor Ort, das die Baustelle betreut, die Oberbauleitung hat.

Zweiter Bauabschnitt: Ortsdurchfahrt nach Hertmannsweiler gesperrt

Im zweiten Abschnitt wird die Vollsperrung der Landesstraße aufgehoben, dafür aber der anschließende Abschnitt, die Ortsdurchfahrt (Enzianstraße) und damit die Straße hinunter nach Hertmannsweiler gesperrt. Die Strecke Richtung Rettichkreisel ist dann wieder frei.

Die Wasserleitung wird fortgeführt, auf beiden Straßenseiten werden Gehwege angelegt, auf Höhe der Gaststätte „Kronenstüble“ kommt eine Querungshilfe mit Mittelinsel für Fußgänger hin und die Straße wird komplett erneuert.

Für diese Arbeiten sind laut Ceko rund zwölf Wochen Bauzeit geplant. Pkw, die von Hertmannsweiler her kommen oder dorthin wollen, werden in der Zeit über Höfen und Bürg umgeleitet, das Gleiche gilt auch für die Autofahrer, die von der B 14 bei Nellmersbach kommen oder dorthin wollen. Lkw werden wegen der Tonnagebeschränkung ab Höfen weiterhin die weiträumige Umfahrung über Backnang und Allmersbach im Tal fahren müssen. Der Linienbusverkehr ist nicht betroffen.

Dritter Bauabschnitt: Gehweg wird weitergebaut, Fahrbahn wird ausgebessert

Im dritten Bauabschnitt wird der neue Gehweg auf der Talseite der Enzianstraße in die Jasminstraße, also Richtung Bürg, weitergebaut, bis zur dortigen Bushaltestelle. Dazu ist laut Ceko aber nur eine ampelgeregelte, halbseitige Sperrung erforderlich, die Kreisstraße bleibt also offen.

Die Fertigstellung der gesamten Maßnahme sei bis Ende März geplant, vorbehaltlich dass die Witterung über den Winter dies zulässt.

Außerdem wird die Sperrung der Landesstraße genutzt, um auf der anderen Seite, vom Rettichkreisel her, im Waldabschnitt, auf einer Länge von etwa 900 Metern zumindest schadhafte Fahrbahnstellen in den Kurvenbereichen auszubessern. Die Sanierung dort sollen beginnen, wenn der Forst mit seinen Arbeiten fertig ist und abgezogen ist, was laut Ceko in etwa zwei Wochen der Fall sein wird.