Winnenden

Beleuchtung, Glühwein, Weihnachtsmarkt: Wie wird der Winter in Winnenden?

Torturm Licht
In diesem Jahr wird der Torturm nicht so hell erleuchtet sein wie im vergangenen. Die Stadt verzichtet auf die Beleuchtung. © Gabriel Habermann

Was kommt in Winnenden unter den Weihnachtsbaum? Welche Geschenke bekommen Kinder zum Fest? Muss es die teure Spielkonsole sein oder tut es vielleicht auch etwas weniger? In der momentanen Gemengelage mit steigenden Energie- und Lebenshaltungskosten stellen sich nicht wenige diese Fragen.

Für die Einzelhändler jedoch ist das Weihnachtsgeschäft mehr denn je von Bedeutung. „Sämtliche Parameter sprechen jedoch dafür, dass es kein besonders gutes Weihnachtsgeschäft wird“, meint Timm Hettich, Wirtschaftsförderer der Stadt, am Telefon. Meinen tut er damit unter anderem die gesunkene Kauflaune der Kunden. „Die Leute haben weniger im Geldbeutel. Ich habe aber trotzdem die Hoffnung, dass sich das nicht so sehr auf das Geschäft niederschlägt“, sagt Hettich.

Zieht es die Menschen in die Stadt?

Nachdem die vergangenen zwei Weihnachtsgeschäftsjahre im Zeichen der Corona-Pandemie standen, ist er zuversichtlich, dass sich dies nun, wo der Einkauf vor Ort wieder unkompliziert möglich ist, positiv in den Verkaufszahlen niederschlägt. „Ich glaube, dass viele Leute ihre Weihnachtsgeschenke wieder im Geschäft kaufen wollen, und dass es sie in die Stadt zieht, dass sie froh sind, rauszukommen.“

"Kein Vollgas", was die Beleuchtung betrifft

Sorgen soll dafür auch eine weihnachtliche Stimmung in der Innenstadt. Hettich freut sich unter anderem über gastronomische Angebote wie Glühweinhütten. Aber auch eine weihnachtliche Beleuchtung, wenn auch in abgespeckter Version, soll die Stimmung erhellen. „Klar ist, dass wir aufgrund der Energiekrise bei der Beleuchtung nicht Vollgas geben können“, sagt Hettich. Der Torturm wird deshalb in diesem Jahr nicht beleuchtet sein. Und auch die Beleuchtungszeiten in der restlichen Innenstadt sind angepasst. „Wir beleuchten nur noch bis 22 statt bis 24 Uhr. Zudem lassen wir die weihnachtliche Beleuchtung morgens von 5 bis 8 Uhr auch sein“, erklärt der Wirtschaftsförderer, der es wichtig findet, dass die Innenstadt zumindest in Teilen leuchtet. „Für die Geschäfte ist es wichtig, dass Weihnachtsstimmung aufkommt“, sagt er. Dies wird in Winnenden vom 25. bis zum 27. November der Fall sein, wenn endlich wieder der Weihnachtsmarkt stattfindet.

Was kommt in Winnenden unter den Weihnachtsbaum? Welche Geschenke bekommen Kinder zum Fest? Muss es die teure Spielkonsole sein oder tut es vielleicht auch etwas weniger? In der momentanen Gemengelage mit steigenden Energie- und Lebenshaltungskosten stellen sich nicht wenige diese Fragen.

{element}

Für die Einzelhändler jedoch ist das Weihnachtsgeschäft mehr denn je von Bedeutung. „Sämtliche Parameter sprechen jedoch dafür, dass es kein besonders gutes Weihnachtsgeschäft wird“, meint

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper